Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Frankfurt

Jones Lang LaSalle begleitet LEED® Platinum Zertifizierung von Laborneubau in Wesel


Presseinformation [PDF]

 

Frankfurt, 9. Juli 2013 – Der von BYK Additives & Instruments, ein Geschäftsbereich der ALTANA AG, genutzte Laborneubau in Wesel hat als erstes Laborgebäude in Deutschland die LEED Platinum Zertifizierung und damit die höchste Auszeichnung für nachhaltige Immobilienqualitäten erhalten. Mit rund 8.000 m² dient das im Mai 2012 eingeweihte Objekt als Forschungs- und Entwicklungslabor für Additive der Lack- und Kunststoffindustrie.
 
Jones Lang LaSalle hat die Entwicklung und den Bau des Gebäudes im Hinblick auf die Schaffung aller Voraussetzungen für eine LEED-Zertifizierung von Anfang an begleitet. Auftraggeber war die Mivera Vermögensanlagen GmbH.
 
Dank Revitalisierung einer Industriebrache, gestalterischer Einbettung in die gegebene Campusstruktur, Einsatz von Grundwasser als regenerative Energiequelle, Bezug regionaler Baumaterialien mit hohen Recyclinganteilen und optimaler Tageslichtnutzung, zeichnet sich das Laborgebäude durch die Ausgewogenheit seiner ökologischen und seiner Nutzungsqualitäten aus. 
 
Dr. Gerald Kirchner, Projektverantwortlicher bei der Mivera Vermögensanlagen GmbH: „Dank der frühzeitigen Hinzuziehung des LEED Zertifizierungs-Auditors von Jones Lang LaSalle wurde das Projektteam während des gesamten Planungs- und Umsetzungsprozesses professionell und zielführend unterstützt.“ 
 
Ingo Weiss, Leiter Real Estate Advisory Services von Jones Lang LaSalle in Deutschland, ergänzt: „Mit dem durch das US Green Building Council vergebene Qualitätssiegel der höchsten Zertifizierungsstufe setzt das Labor in seinem speziellen Nutzungssektor bundesweit vorbildlich Zeichen."