Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Chicago, London, Singapur

JLL “Cities Research Center”: Neues Onlineangebot


​CHICAGO, LONDON, SINGAPUR, 26. März 2014 - Professionelle Immobilieninvestitionen sind ein Geschäft in städtischen Ballungsräumen. Waren dabei vor 10 Jahren noch um die 100 Städte weltweit im Fokus der Anleger, hat sich diese Zahl mittlerweile mindestens verdreifacht. Bei Nutzern stehen gar bis zu 600 Städte regelmäßig auf dem Radar. Eine weltweit sich dynamisch entwickelnde Urbanisierung wird beschleunigt durch den technologischen und geopolitischen Wandel.

Rosemary Feenan, bei JLL Head of Global Research: „Bezogen auf die Top 300 der Welt erleichtert die neue Online-Plattform JLL Cities Research Center den Vergleich und die Visualisierung von Faktoren wie wirtschaftliche Anziehungskraft, relative Höhe der Wirtschaftsleistung, relative Größe der Investmentvolumina global und grenzüberschreitend.“

Das Online-Angebot ergänzt JLL Researchprodukte und -präsentationen zu den globalen Immobilienmärkten:

  • Die so genannten vier “Super Cities” weltweit - London, New York, Paris und Tokyo – vereinten von 2011 - 2013 ein Viertel (270 Mrd. USD) des gewerblichen Immobilieninvestmentvolumens der 300 wichtigsten Städte weltweit (1,1 Billionen USD) auf sich). Auch bei den Nutzern stehen diese Städte ganz oben auf der Präferenzliste.
    Von den so genannten “transitional cities” wie Shanghai, Seoul und Peking hat Shanghai das größte Potential, zu den „Super Cities“ aufzuschließen.
  • Europäische Städte werfen in punkto grenzüberschreitende Investitionen innerhalb der Top 300 Städte ihr Gewicht in die Waagschale: 15 % der Investmentaktivitäten entfielen 2011 – 2013 beispielsweise auf London, 5,3 % waren es für die BIG 5 Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München.
  • Sekundärstädte in den USA lagen 2011 – 2013 verstärkt im Fokus der Anleger.
  • Im asiatisch-pazifischen Raum gehen nahezu Dreiviertel (190 Mrd. USD) des dortigen Investmentvolumens 2011 - 2013 (266 Mrd. USD) auf das Konto von Tokyo, Hongkong, Singapur, Seoul, Shanghai, Peking und Sydney.
  • San Francisco, London, Dubai, Shanghai und Wuhan werden im „City Momentum Index“ als weltweit dynamischste Städte ausgewiesen. Eine kurzfristige sozio-ökonomische Entwicklung, kombiniert mit einer positiven Entwicklung des Immobilienmarktes dürfte die Basis für einen langfristigen Erfolg einer Stadt insgesamt legen.
  • Accra, Addis Ababa und Lagos (vgl. „Twelve Pillars of Africa’s Future Success“) gehören zu den Städten mit dem weltweit höchsten Wirtschaftswachstum.
    Nairobi hat sich als regionaler Technologie-Hub etabliert und gilt als „Silicon Savannah“. Luanda ist gegenwärtig in der Spitzengruppe der teuersten Büromärkte, basierend vor allem auf dem gravierenden Ungleichgewicht von Angebot und Nachfrage.