Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

München

Münchener Bürovermietungsmarkt mit bestem Jahresstart seit 2008


​Presseinformation inklusive Chart [PDF]


MÜNCHEN, 4. April 2014 – Mit knapp 170.000 m² konnte auf dem Münchener* Bürovermietungsmarkt der beste Jahresstart seit 2008 registriert werden, mit + 11 %, + 18 % und + 6 % sind 1-Jahresvergleich bzw. 5- und 10-Jahresschnitt allesamt überschritten. Die Top 5-Abschlüsse summierten sich auf knapp ein Drittel des Umsatzvolumens, darunter auch die mit über 19.000 m² größte Anmietung durch das Handelsunternehmen BayWa, nicht nur der größte Deal in den ersten drei Monaten 2014, sondern auch eines jeden ersten Quartals seit 2009. „Für das Gesamtjahr gehen wir derzeit von einem Umsatzvolumen von 650.000 m² aus, ein Ergebnis, das zwar das Vorjahr toppen würde, nicht aber den 5-Jahresschnitt“, so Petra Bolthausen, bei JLL Team Leader Office Leasing München.
 
Die Industriebranche ist zweimal unter den Top 5-Abschlüssen vertreten, auch die entsprechende Gesamtumsatzstatistik wird von ihr mit 24 % angeführt. Während die Anzahl großer Anmietungen (sieben über 5.000 m²) gegenüber dem Vorjahr und auch langfristig leicht zugelegt hat, blieb sie in allen Kategorien bis 2.500 m² hinter den Volumina der ersten drei Monate 2013 zurück. „Nach wie vor gibt es viele Bestandsverlängerungen. Unternehmen, die zuvor den Markt sondiert hatten, bleiben dann doch häufig in ihren Büroflächen. Im innerstädtischen Bereich sind passende Flächen in guter Ausstattungsqualität Mangelware. Aufgrund dessen wird eher bei der Lage ein Abstrich gemacht“, so Bolthausen.
 
Die meisten Mietverträge wurden auch im ersten Quartal 2014 in der Innenstadt abgeschlossen. Der Fokus lag dabei auf Flächen bis 500 m², ein Grund dafür, dass die Innenstadt - gemessen am Volumen - hinter dem Teilmarkt Süden (der vom größten Marktdeal profitiert) und dem Umland-Nord liegt.
 
Nach drei Jahren mit Fertigstellungen unter 200.000 m² steigt das Volumen 2014 deutlich an. Bis Ende des Jahres werden es ca. 277.000 m² sein, derzeit sind davon rund 85.000 m² noch frei. Vor dem Hintergrund der mit 7,0 % niedrigsten Leerstandquote in der Region München seit Mitte 2003, in der Innenstadt und dem CBD sogar nur 3,3 % bzw. 2,5 %, verbessert sich gerade im Citybereich die Situation für Projektentwicklungen zunehmend. „Auch Eigentümer, die derzeit schon qualitativ gute Flächen an innerstädtischen Standorten anbieten können oder zukünftig anbieten werden, sind im Vorteil, auch wenn das Umzugsverhalten vom Umland in die Stadt nicht mehr die Größenordnung von 2013 annehmen wird“, so Bolthausen. Mieter sollten auf jeden Fall gut vorbereitet in Nachverhandlung ihrer Mietverträge einsteigen. Für die Spitzenmiete wird im Jahresverlauf ein Plus von 3 % auf 32,50 Euro/m²/Monat erwartet (Q1: 31,50 Euro).

 


* Stadtgebiet München sowie Umland mit den bedeutendsten Städten und Gemeinden der Landkreise Dachau, Ebersberg, Erding, Freising, Fürstenfeldbruck, München und Starnberg