Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Frankfurt

Einzelhandelsflächen in 1a-Lagen: Vermietungsmarkt mit knapp 390.000 m² vermittelter Fläche in den ersten drei Quartalen weiter auf stabilem Kurs

Jones Lang LaSalle veröffentlicht Einzelhandelsmarktüberblick Q1-3 2013


Frankfurt, 04. November 2013 – Auch im dritten Quartal setzt der Vermietungsmarkt für Einzelhandelsflächen in Deutschlands 1a-Lagen seine stabile Entwicklung fort. Laut dem aktuellen Einzelhandelsmarktüberblick von Jones Lang LaSalle wurden zwischen Juli und September fast 280 Mietverträge mit einem Flächenvolumen von 126.500 m² vermittelt. Aufgelaufen bis Ende September wurden in Deutschlands Einkaufsmeilen knapp 390.000 m² neu vermietet. Das Flächenvolumen liegt damit zwar rund zehn Prozent unter dem Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig stieg jedoch die Anzahl der abgeschlossenen Mietverträge auf über 770 – ein Plus von rund neun Prozent gegenüber dem Vorjahreswert.

 

Kleinere Flächen gewinnen weiter an Bedeutung

Der Zuwachs an Vermietungen bei leicht rückläufiger Fläche bestätigt den bereits im Vorquartal zu beobachtenden Trend zu kleineren Flächen. Dirk Wichner, Leiter Einzelhandelsvermietung bei Jones Lang LaSalle: „Während in den ersten drei Quartalen des Jahres 2012 lediglich 17 Prozent des Flächenvolumens auf Kleinflächen mit weniger als 100 m² Verkaufsfläche entfielen, verzeichnen wir im laufenden Jahr einen deutlicher Anstieg um fünf Prozentpunkte. Gleichzeitig ging der Anteil der Großflächen mit mehr als 1.000 m² Verkaufsfläche von 17 auf 12 Prozent zurück.“

 

Metropolen stehen im Mittelpunkt der Flächennachfrage

Die zehn größten Metropolen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Nürnberg und Stuttgart standen im dritten Quartal im Mittelpunkt der expandierenden Einzelhändler. Wichner weiter: „Insgesamt lag das Flächenvolumen in den genannten BIG 10-Städten nach 39.700 m² im Vorquartal zwischen Juli und September bei rund 47.000 m². Mit Blick auf die ersten drei Quartale erzielte Berlin als Spitzenreiter ein Flächenvolumen von 30.000 m². Frankfurt (19.100 m²) und Köln (18.600 m²) komplettieren die Top 3. Leipzig (12.900 m²) konnte sich dank einer Großvermietung auf den vierten Platz vorschieben. Es folgen Düsseldorf (10.800 m²) und Stuttgart (10.700 m²) sowie München (10.500 m²) und Hamburg (7.100 m²). Hannover (3.100 m²) und Nürnberg (1.400 m²) komplettieren die Top 10.

 

Drei Viertel des Flächenumsatzes entfallen auf die Branchen Textilien, Gastronomie/Food und Gesundheit/Beauty

Bei der Verteilung der Flächenanteile nach Branchen entfallen bis Ende September rund 285.000 m² auf die drei stärksten Kategorien. Der Textilsektor kommt auf einen Anteil von über 40 Prozent, wobei die Großanmietungen der beiden Textildiscounter TK-Maxx und Primark maßgeblich zu dem guten Ergebnis beitragen. Der Bereich Gastronomie / Food behauptet sich mit einem Flächenanteil von rund 20 Prozent als zweitstärkste Branche. Die Kategorie Gesundheit / Beauty belegt, mit leicht rückläufigen 12 Prozent, den dritten Platz.

 

Spitzenmieten legen im zweiten Halbjahr leicht zu

Im Durchschnitt der rund 185 untersuchten deutschen Städte legt die Spitzenmiete in der zweiten Jahreshälfte 2013 im Vorjahresvergleich um 1,5 Prozent zu. Laut Jones Lang LaSalle lag das durchschnittliche Wachstum ein Jahr zuvor bei 1,4 Prozent. Das Mietwachstum in den BIG 10 fällt mit 3,1 Prozent dagegen etwas schwächer aus als im Vorjahr (+3,4 Prozent). Für die erste Jahresshälfte 2014 prognostiziert Jones Lang LaSalle für die Mehrzahl der BIG 10-Standorte eine konstante Entwicklung der Spitzenmieten. Lediglich in Frankfurt und Hannover ist weiterhin mit einem leichten Anstieg zu rechnen.