Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Frankfurt

JLL berät bei Verkauf von Mega-Logistikzentrum in Offenbach an der Queich


FRANKFURT, 31. Juli 2014 – In Offenbach an der Queich ist der bis dato in Deutschland flächenmäßig größte Verkauf eines Logistikzentrums realisiert worden. Die Gutperle+Ertl GmbH, ein in Viernheim ansässiges Family Office, und private Investoren aus Übersee haben jeweils einen Gebäudeteil des Logistikzentrums Interpark 37 verkauft.
 
Die beiden Immobilien wurden jeweils von einer Tochtergesellschaft der Tilad Investment Funds SPC, ein Multi Family Office aus der Golfregion, erworben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
 
Finanziert wurde das Investment von der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen.
 
Das Logistikzentrum Interpark 37, auf Straße, Schiene und Wasser verkehrsgünstig in der Metropolregion Rhein-Neckar gelegen, umfasst insgesamt ca. 135.000 m². Gebäudeteil 1 hat ca. 91.000 m², Gebäudeteil 2, im Juni dieses Jahres als eine Erweiterung der Gesamtliegenschaft fertig gestellt und vor Verkauf im Eigentum der Gutperle+Ertl GmbH, umfasst ca. 44.000 m².
 
JLL war im Rahmen eines exklusiven Alleinvermarktungsauftrags beratend und vermittelnd für die Verkäufer tätig. Anwaltlich wurden die beiden Verkäufer durch die internationale Anwaltskanzlei K&L Gates LLP beraten. Die internationalen Anwaltskanzleien DLA Piper und Clifford Chance haben die Käufer beraten. CBRE war auf Käuferseite zu wirtschaftlichen Aspekten der Transaktion beratend tätig.