Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Frankfurt

Legal & Compliance-Initiative Real Estate gegründet


FRANKFURT, 11. August 2014 - Unter Federführung von JLL hat sich eine Legal & Compliance-Initiative Real Estate Germany institutionalisiert. Zielsetzung ist die Etablierung und Durchsetzung einheitlicher Compliance-Standards in der deutschen Immobilienbranche. Die Initiative besteht aus Legal-, Ethik- und Compliance-Verantwortlichen von Unternehmen der Immobilienbranche. Ihr Ziel ist es, Ethikstandards in der Immobilienbranche zu etablieren, sowie die gesetzgeberischen Anforderungen an Compliance-relevanten Themen auf einem hohen Standard umzusetzen. Damit will die Initiative Maßnahmen fördern und begleiten, die eine stärkere Professionalisierung der Immobilienwirtschaft zum Ziel haben.
 
Dazu Dr. Ingo Seidner, bei JLL Head of Legal & Compliance Germany: „Vereinheitlichte Compliance-Standards sind überfällig. Und deren praktische Durchsetzung lässt sich nur über die den deutschen Immobilienmarkt charakterisierenden Unternehmen realisieren.“
 
„Wir wünschen uns eine starke Beteiligung an der Initiative. Alle verantwortlichen Manager für Legal & Compliance immobilienwirtschaftlicher Unternehmen in Deutschland sind zur Teilnahme eingeladen. Derzeit besteht die Initiative aus sechs Unternehmen: BNP Paribas Real Estate, CBRE, Colliers International, Cushman & Wakefield, JLL und Savills“, so Ingo Seidner.
 
Im ersten „Wurf“ hat die Initiative ein Informationsschreiben sowie Fragebögen erarbeitet, mit denen die Umsetzung der Gesetze zur Vermeidung von Geldwäsche gefördert werden soll. „Weder die Relevanz des Geldwäschegesetzes noch die anderer Gesetze ist den Markteilnehmern der Immobilienbranche bislang hinreichend deutlich. Es gibt kundenseitigen Erklärungsbedarf einerseits und Abstimmungsbedarf bei Auslegungs- und Anwendungsfragen mit den Aufsichtsbehörden andererseits“, so Ingo Seidner.