Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Frankfurt

JLL erhält Mandat für weltweite Immobilien-Dienstleistungen von der Crédit Agricole Corporate & Investment Bank


LONDON, FRANKFURT, 3. November 2014 – JLL wurde von Crédit Agricole Corporate & Investment Bank (Crédit Agricole CIB), einem Geschäftszweig der Crédit Agricole-Gruppe, mit der Umsetzung eines globalen Immobilien-Optimierungsplans beauftragt.

Ziel des Mandats ist die Realisierung von Kosteneinsparungen für das globale Immobilien-Portfolio der CIB in 30 Ländern. JLL wird dabei integrierte Portfolio-Services erbringen, einschließlich Vermietungsmanagement, Portfolio-Strategie- und Transaktionsmanagement.

„Wir wollten ein Immobilien-Beratungsunternehmen, das in der Lage ist, mit unseren länderübergreifenden Teams zusammenzuarbeiten und lokale Lösungen innerhalb eines einheitlichen, globalen Gesamtkonzeptes zu entwickeln”, so Eric Lechaudel, International COO der Crédit Agricole CIB.

Vincent Lottefier, bei JLL CEO des Geschäftsbereichs Corporate Solutions, Europe, Middle East & Africa: „Wir freuen uns, dass wir mit Crédit Agricole Corporate & Investment Bank auf globaler Ebene zusammenarbeiten dürfen. Dieses Mandat unterstreicht den zunehmenden Trend, dass europäische und globale Organisationen wie Banken, Anwaltskanzleien und Hersteller schnelllebiger Konsumgüter externe Berater zur Optimierung ihrer globalen Immobilien-Portfolien engagieren.”

Der JLL Report “Global Corporate Real Estate Trends 2013”, belegt, dass das vertragliche Auslagern von immobilienwirtschaftlichen Dienstleistungen in allen geografischen Bereichen und Branchen an Fahrt aufnimmt. Lediglich 8% der befragten Firmen haben noch keinen Teilbereich ihres konzerninternen Immobilienmanagements ausgelagert, im vorherigen Report 2011 waren es noch 24% . Zur Zeit lässt JLL weltweit Führungsverantwortliche der Konzernimmobilienabteilungen zur Erstellung des Berichts für das Jahr 2015 befragen.