Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Chicago

JLL verbucht Rekordjahr: Bereinigter Gewinn je Aktie $ 8,69 im Gesamtjahr 2014, Steigerung um 38 Prozent gegenüber dem Vorjahr​

Umsatz aus Honoraren im Gesamtjahr von $ 4,7 Mrd., Steigerung um 18 Prozent


Presseinformationen inklusive Umsatztabellen [PDF]

 


CHICAGO, 3. Februar 2015 - Jones Lang LaSalle Incorporated (NYSE: JLL) erzielte 2014 einen bereinigten Gewinn je Aktie von $ 8,69, gegenüber $ 6,32 im Vorjahr. Der Umsatz aus Honoraren für das Gesamtjahr von $ 4,7 Mrd. entspricht einer Steigerung um 18 Prozent. Alle prozentualen Veränderungen werden in den jeweiligen Landeswährungen berechnet.

  • Starkes Umsatzwachstum der Honorare in allen Geschäftsbereichen und Regionen im vierten Quartal  und im Gesamtjahr
  • Die Margen verbesserten sich im Quartal und im Gesamtjahr in allen Segmenten
  • Investitionen für künftiges Umsatzwachstum werden  fortgesetzt
  • LaSalle Investment Management wurde neues Kapital in Höhe von fast $ 9 Mrd. im Gesamtjahr anvertraut. Fortsetzung der hervorragenden Anlageperformance
  • Standard & Poor's hob das Investment-Grade-Rating von JLL auf BBB an

 


Kommentar des CEO:
„Wir bilanzieren ein hervorragendes viertes Quartal und ein ebensolches Gesamtjahr 2014 mit starkem Umsatzwachstum in allen Geschäftsbereichen und Regionen, Rekordgewinnen und einem Rekordzufluss an neu akquiriertem Kapital bei LaSalle“, sagte Colin Dyer, President und CEO von JLL. „2015 werden wir unsere stetige Politik der Investition in unsere Plattform fortsetzen, um die Qualität und den Umfang unserer Dienstleistungen kontinuierlich zu verbessern und den langfristigen Wert unseres Unternehmens zu steigern“, fügte Dyer hinzu.


Überblick konsolidierte Performance:
 

  • Der konsolidierte Umsatz belief sich im Gesamtjahr auf $ 4,7 Mrd. und stieg um 18 Prozent gegenüber 2013. Der konsolidierte Umsatz belief sich im vierten Quartal auf $ 1,6 Mrd. und stieg um 19 Prozent gegenüber 2013.
     
  • Ohne Restrukturierungs- und Übernahmekosten stiegen die honorarbasierten konsolidierten betrieblichen Aufwendungen im Gesamtjahr um 16 Prozent auf $ 4,2 Mrd. gegenüber $ 3,6 Mrd. im Vorjahr. Ohne Restrukturierungs- und Übernahmekosten stiegen die honorarbasierten konsolidierten betrieblichen Aufwendungen im vierten Quartal um 16 Prozent auf $ 1,3 Mrd. gegenüber $ 1,2 Mrd. im Vorjahr.
     
  • LaSalle Investment Management konnte erfolgreich $ 8,9 Mrd. Kapital einsammeln und einsetzen – ein Rekordjahr.
     
  • Die bereinigte EBITDA-Marge, berechnet als Prozentsatz des Umsatzes aus Honoraren, belief sich im Gesamtjahr auf 13,8 Prozent gegenüber 12,4 Prozent im Vorjahr. Die bereinigte EBITDA-Marge, berechnet als Prozentsatz des Umsatzes aus Honoraren, belief sich im vierten Quartal auf 19,1 Prozent gegenüber 17,1 Prozent im Vorjahr.


Bilanzaufstellung und Nettozinsaufwendungen:

  • Im Dezember 2014 hob Standard & Poor's das Investment-Grade-Rating des Unternehmens auf BBB an, im Einklang mit dem Investment-Grade-Rating von Baa2 bei Moody's.
     
  • Das Unternehmen reduzierte die Netto-Gesamtschulden dank des weiterhin starken Cashflows auf $ 163 Mio. gegenüber $ 437 Mio. im Vorjahr.
     
  • 2014 betrugen die Nettozinsaufwendungen $ 28,3 Mio., verglichen mit $ 34,7 Mio. in 2013. Das Unternehmen profitiert weiterhin von geringeren Fremdkapitalkosten nach der Erneuerung seiner Kreditlinie im Oktober 2013 sowie von einer durchschnittlich geringeren Kreditaufnahme.


 
Wichtige Ergebnisse nach Geschäftsbereichen

Region Amerika Immobiliendienstleistungen
 

  • Der Umsatz aus Honoraren belief sich auf $ 2,1 Mrd. und stieg um 18 Prozent gegenüber 2013. Das Umsatzwachstum stand auf einer breiten Basis und stieg im Vermietungsbereich um 19 Prozent, im Bereich Capital Markets & Hotels um 22 Prozent, im Bereich Property & Facility Management um 13 Prozent und im Bereich Project & Development Services um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz aus Honoraren belief sich im vierten Quartal auf $ 688 Mio. und stieg um 15 Prozent gegenüber 2013.
     
  • Ohne Restrukturierungs- und Übernahmekosten stiegen die honorarbasierten betrieblichen Aufwendungen im Gesamtjahr um 17 Prozent auf $ 1,9 Mrd. gegenüber $ 1,6 Mrd. im Vorjahr. Ohne Restrukturierungs- und Übernahmekosten stiegen die honorarbasierten betrieblichen Aufwendungen im vierten Quartal um 14 Prozent auf $ 581 Mio. gegenüber $ 516 Mio. im Vorjahr.
     
  • Das Betriebsergebnis betrug im Gesamtjahr $ 219 Mio. gegenüber $ 184 Mio. in 2013. Das Betriebsergebnis betrug im vierten Quartal $ 108 Mio. gegenüber $ 89 Mio. in 2013.
      
  • Das bereinigte EBITDA betrug im Gesamtjahr $ 275 Mio. gegenüber $ 229 Mio. im Vorjahreszeitraum. Die bereinigte EBITDA-Marge, berechnet als Prozentsatz des Umsatzes aus Honoraren, belief sich im Gesamtjahr auf 13,0 Prozent gegenüber 12,7 Prozent in 2013. Das bereinigte EBITDA betrug im vierten Quartal $ 124 Mio. gegenüber $ 101 Mio. im Vorjahreszeitraum. Die bereinigte EBITDA-Marge, berechnet als Prozentsatz des Umsatzes aus Honoraren, belief sich im vierten Quartal auf 18,1 Prozent gegenüber 16,7 Prozent in 2013.

 

Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) Immobiliendienstleistungen
 

  • Der Umsatz aus Honoraren belief sich auf $ 1,3 Mrd. und stieg um 17 Prozent gegenüber 2013. Das Umsatzwachstum wurde getragen durch den Bereich Capital Markets & Hotels, der um 23 Prozent wuchs, und den Bereich Property & Facility Management, der gegenüber dem Vorjahr um 21 Prozent wuchs. Das Wachstum in der Region für das Gesamtjahr stand auf breiter Basis und wurde angeführt von Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Spanien, der MENA-Region (Middle East, North-Africa), Irland und Belgien. Der Umsatz aus Honoraren belief sich im vierten Quartal auf $ 475 Mio. und stieg um 24 Prozent gegenüber 2013.
     
    In Deutschland wurde der Investor & Occupier Umsatz im vierten Quartal um eine zweistellige Wachstumsrate gesteigert. Er stieg in Euro um 13 Prozent (in US-Dollar aufgrund der Wechselkursentwicklung um 3 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresquartal. Im Gesamtjahr 2014 ist der Umsatz insgesamt um 14 Prozent in Euro (bzw. 12 Prozent in US-Dollar) im Vergleich zum Vorjahr gewachsen.
    Der Geschäftsbereich Capital Markets steigerte seinen Umsatz im Quartalsvergleich um 40 Prozent in Euro (bzw. 28 Prozent in US-Dollar) sowie um 45 Prozent in Euro (bzw. 41 Prozent in US-Dollar) im Vergleich des Gesamtjahres.
    Die Asset-, Property-, Shopping Center-Management und Project Development Umsätze konnten im Vergleich zum Vorjahresquartal um 6 Prozent gesteigert werden (bzw. sind um 3 Prozent in US-Dollar gesunken). Im Gesamtjahresvergleich lag das Wachstum bei 5 Prozent (bzw. 4 Prozent in US-Dollar).
    Der Bereich Bewertungen konnte im Quartal um 11 Prozent (bzw. 1 Prozent in US-Dollar) im Vergleich zum Vorjahresquartal wachsen und steigerte damit im Gesamtjahresvergleich den Umsatz um 6 Prozent (bzw. 4 Prozent in US-Dollar).
    Corporate Solutions konnte durch ein solides Quartal mit einem Wachstum von 3 Prozent (bzw. einem Rückgang von 6 Prozent in US-Dollar) ein Gesamtjahreswachstum von 9 Prozent (bzw. 7 Prozent in US-Dollar) erreichen.
    Das Vermietungsgeschäft entwickelte sich im Quartal im Vergleich zum Vorjahresquartal rückläufig mit einem Minus von 8 Prozent in Euro (bzw. 16 Prozent in US-Dollar) und reduzierte sich im Gesamtjahr insgesamt um 2 Prozent in Euro (bzw. 4 Prozent in US-Dollar) im Vergleich zum Vorjahr.
      
  • In EMEA stiegen die honorarbasierten betrieblichen Aufwendungen im Gesamtjahr ohne Restrukturierungs- und Übernahmekosten um 15 Prozent auf $ 1,2 Mrd., gegenüber $ 1,0 Mrd. im Vorjahr, im vierten Quartal um 18 Prozent auf $ 390 Mio. gegenüber $ 348 Mio. im Vorjahr.
     
  • Das bereinigte Betriebsergebnis ohne Abschreibungen aus der King Sturge-Übernahme belief sich im Gesamtjahr auf $ 123 Mio. gegenüber $ 92 Mio. in 2013. Das bereinigte Betriebsergebnis betrug im vierten Quartal $ 85 Mio. gegenüber $ 60 Mio. in 2013.
     
  • Das bereinigte EBITDA betrug im Gesamtjahr $ 145 Mio. gegenüber $ 110 Mio. im Vorjahreszeitraum. Die bereinigte EBITDA-Marge, berechnet als Prozentsatz des Umsatzes aus Honoraren, belief sich im Gesamtjahr auf 11,0 Prozent gegenüber 9,8 Prozent in 2013. Das bereinigte EBITDA betrug im vierten Quartal $ 91 Mio. gegenüber $ 65 Mio. im Vorjahreszeitraum. Die bereinigte EBITDA-Marge, berechnet als Prozentsatz des Umsatzes aus Honoraren, belief sich im vierten Quartal auf 19,2 Prozent gegenüber 16,0 Prozent in 2013.

Region Asien/Pazifik Immobiliendienstleistungen
   

  • Der Umsatz aus Honoraren belief sich auf $ 909 Mio. und stieg um 11 Prozent gegenüber 2013. Das Umsatzwachstum wurde getragen durch den Vermietungsbereich, der um 23 Prozent wuchs, und den Bereich Property & Facility Management, der gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 14 Prozent wuchs. Der Umsatz im Bereich Capital Markets & Hotels ging im Gesamtjahr um 10 Prozent zurück, stieg
    jedoch um 5 Prozent im vierten Quartal. Das Wachstum wurde von China und Indien angeführt und stand im Geschäftsbereich Property & Facility Management in der gesamten Region auf breiter Basis. Der Umsatz aus Honoraren belief sich im vierten Quartal auf $ 303 Mio. und stieg um 16 Prozent gegenüber 2013.
     
  • Ohne Restrukturierungs- und Übernahmekosten stiegen die honorarbasierten betrieblichen Aufwendungen im Gesamtjahr um 11 Prozent auf $ 825 Mio. gegenüber $ 770 Mio. im Vorjahr. Ohne Restrukturierungs- und Übernahmekosten stiegen die honorarbasierten betrieblichen Aufwendungen im vierten Quartal um 14 Prozent auf $ 250 Mio. gegenüber $ 229 Mio. im Vorjahr.
     
  • Das Betriebsergebnis betrug im Gesamtjahr $ 84 Mio. gegenüber $ 77 Mio. in 2013. Das Betriebsergebnis betrug im vierten Quartal $ 52 Mio. gegenüber $ 43 Mio. in 2013.
     
  • Das bereinigte EBITDA betrug im Gesamtjahr $ 98 Mio. gegenüber $ 90 Mio. im Vorjahreszeitraum. Die bereinigte EBITDA-Marge, berechnet als Prozentsatz des Umsatzes aus Honoraren, belief sich im Gesamtjahr auf 10,7 Prozent gegenüber 10,6 Prozent in 2013. Das bereinigte EBITDA betrug im vierten Quartal $ 56 Mio. gegenüber $ 46 Mio. im Vorjahreszeitraum. Die bereinigte EBITDA-Marge, berechnet als Prozentsatz des Umsatzes aus Honoraren, belief sich im vierten Quartal auf 18,4 Prozent gegenüber 16,8 Prozent in 2013.


Wichtige Ergebnisse für LaSalle Investment Management

  • Die Managementgebühren beliefen sich im Gesamtjahr auf $ 236 Mio. und stiegen um 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, sowie um 9 Prozent im vierten Quartal. Der Gesamtumsatz von LaSalle Investment Management einschließlich $ 27 Mio. Transaktionsgebühren, $ 105 Mio. Erfolgshonorare und $ 47 Mio. Beteiligungserträge, betrug im Gesamtjahr $ 415 Mio. gegenüber $ 286 Mio. im Vorjahreszeitraum.
     
  • Die betrieblichen Aufwendungen betrugen im Gesamtjahr $ 283 Mio. gegenüber $ 218 Mio. im Vorjahr.
     
  • Das Betriebsergebnis betrug im Gesamtjahr $ 132 Mio. gegenüber $ 68 Mio. im Vorjahr.  Das bereinigte EBITDA betrug im Gesamtjahr $ 134 Mio. gegenüber $ 70 Mio. im Vorjahreszeitraum. Die bereinigte EBITDA-Marge betrug 32,3 Prozent gegenüber 24,4 Prozent in 2013.
     
  • Der Kapitalzufluss verzeichnete für das Gesamtjahr einen Rekordwert von $ 8,9 Mrd.
     
  • Zum Ende des vierten Quartals 2014 beliefen sich die verwalteten Vermögenswerte auf $ 53,6 Mrd. gegenüber $ 47,6 Mrd. zum Ende des vierten Quartals 2013. Der Nettozuwachs der verwalteten Vermögenswerte war zurückzuführen auf $ 11,0 Mrd. aus Akquisitionen und Übernahmen, auf $ 8,6 Mrd. aus Veräußerungen und Entnahmen, auf $ 4,3 Mrd. aus Nettowerterhöhungen und auf $ 0,7 Mrd. aus Nettoabnahmen aufgrund von Wechselkursschwankungen. Die verwalteten Vermögenswerte wuchsen im vierten Quartal um $ 0,6 Mrd., zurückzuführen auf $ 4,4 Mrd. aus Akquisitionen und Übernahmen, auf $ 2,8 Mrd. aus Veräußerungen und Entnahmen, auf $0,5 Mrd. aus Nettowerterhöhungen und auf $ 1,5 Mrd. aus Nettoabnahmen aufgrund von Wechselkursschwankungen.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.jll.com/investor-relations​​