Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Frankfurt

CESAR - Certification and Sustainability Radar von JLL - Weiterer Anstieg zertifizierter Flächen in den Big 7


Presseinformation inklusive Chart [PDF]

 

FRANKFURT, 19. März 2015 – Dem aktuellen CESAR („Certification and Sustainability Radar“) von JLL zufolge betrug der zertifizierte* Büroflächenbestand in den deutschen Big 7 Ende 2014 insgesamt 4,8 Mio. m², entsprechend einem Anteil von 5,4 % am gesamten Büroflächenbestand. Im zweiten Halbjahr 2014 wurden rund 280.000 m² zertifiziert, die zertifizierte Gesamtfläche stieg um 6 %. „Erfreulich ist der Anstieg in allen sieben Städten – mit den größten Zuwächsen in Berlin, München und Köln“, so Martin Hofmann, bei JLL Head of Project & Development Services Germany. In den drei genannten Immobilienhochburgen kletterte der zertifizierte Bestand einmal um 70.000 m² und zweimal um 50.000 m². In Berlin erhielt beispielsweise das Bundesministerium für Bildung und Forschung am Kapelle-Ufer (über 50.000 m²) mit Fertigstellung eine DGNB-Zertifizierung, in München das Arabeska mit über 25.000 m² im Arabellapark und in Köln das Torhaus auf dem Büro-Campus-Deutz mit mehr als 10.000 m² (beide ebenfalls DGNB). 
 
Nach wie vor zeigen sich im Städtevergleich große Unterschiede. In Frankfurt sind 1,63 Mio. m² Bürofläche zertifiziert - mit 13,5 % des Gesamtbestands die einzige Stadt mit einem zweistelligen Anteil. Der internationale Fokus bleibt Hauptgrund für den hohen Anteil zertifizierter Büroflächen in der Mainmetropole. Mit deutlichem Abstand folgen Düsseldorf (5,6 %), München (4,7 %), Köln (4,2 %), Hamburg (4,0 %) Berlin (3,6 %) und Stuttgart (2,6 %).

 
Zertifizierte Gebäude am Vermietungsmarkt gefragt – besonders bei Finanzdienstleistern

Gemessen am Vermietungsvolumen 2014 in den Big 7 (3,02 Mio. m²) konnten 13 % (385.000 m²) bei Gebäuden mit einer Zertifizierung bilanziert werden. „Die Statistik belegt die überdurchschnittliche Attraktivität zertifizierter Gebäude“, so Hofmann. Die Flächenumsätze beziehen sich zwar zum Teil auch auf zertifizierte in Bau oder in Planung befindliche Gebäude, die noch nicht dem aktuellen Bestand und damit noch nicht dem CESAR hinzuzurechnen sind, aber auch bei Vernachlässigung dieser Vorvermietungen und nur den Umsatz im Bestand berücksichtigend, bleibt der Anteil mit 10 % zweistellig. Die Nachfrage nach zertifizierten Büroflächen variiert allerdings nach der Branche des anmietenden Unternehmens. „Gemessen am absoluten Volumen mieteten zwar die unternehmensbezogenen Dienstleister mehr zertifizierte Flächen als Unternehmen aus der Finanzbranche, bei relativer Betrachtung aber entfiel fast jeder dritte durch Banken oder Finanzdienstleister angemietete Quadratmeter auf ein zertifiziertes Gebäude – absoluter Spitzenwert bei dieser branchenspezifischen Betrachtung“, so Hofmann.
 
Hofmann abschließend: „Wir gehen davon aus, dass das Volumen zertifizierter Flächen durch Zertifizierungen im Bestand sukzessive, aber insbesondere durch Neubauprojekte ansteigen werden. Die Zertifizierung dient als international anerkanntes Qualitätsmerkmal eines Gebäudes im Wettbewerb um potentielle Mieter.“


 
*Mit dem CESAR untersucht JLL den Büroflächenbestand in den Big 7 (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart), allerdings keine in Bau oder in der Planung befindlichen Projektentwicklungen. Der Begriff „Zertifizierung“ oder „zertifiziert“ bezieht sich in unserer Analyse immer auf zertifizierte, vorzertifizierte und zur Zertifizierung registrierte Objekte. Berücksichtigt wurden alle in Deutschland gängigen Zertifikate DGNB, LEED, BREEAM und speziell für Hamburg das regional bedeutende Hafen-City-Siegel.