Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Frankfurt

JLL bietet seinen Property Management-Kunden grünen Strom aus Wasserkraft

Rahmenvertrag fördert ökologische Nachhaltigkeit in der Gebäudebewirtschaftung


FRANKFURT, 11. Juni 2015 – JLL bietet seinen Property Management-Kunden über einen Rahmenvertrag ab sofort grünen Strom aus Wasserkraft an. Das Property Management von JLL betreut überwiegend größere Immobilien wie Bürogebäude, Hotels, Industrieareale oder Shopping Center. Viele dieser Immobilien werden als Green Building mit erneuerbarer Energie betrieben. Für den über die Eigenerzeugung hinausgehenden Strombedarf können JLL-Kunden nun auf Strom des JLL-Versorgungspartners MONTANA zurückgreifen. Bei einer betreuten Nutzfläche von insgesamt 660.000 m² beläuft sich das Gesamtpotenzial der Vereinbarung auf ein Flächenäquivalent von etwa 100 Fußballfeldern.

Für Geschäftskunden im Erdgas- oder Strombereich bietet MONTANA verschiedene Versorgungsmodelle an, die vom Festpreis bis hin zu börsenorientierten Preismodellen reichen. Filialisten und Immobilienverwaltungen profitieren hierbei von der Bündelung verschiedener Liegenschaften in einem Liefervertrag, genießen aber zugleich den Komfort einer zeitnahen Verbrauchs- und Kostenaufschlüsselung für jeden einzelnen Zählerpunkt. Auch im Fall von JLL sichert ein für die Kundengesamtheit ausgehandelter Rahmenvertrag einen günstigen, marktorientierten Preis und die individuelle Bündelung von Zählerpunkten.

Für Gewerbestrom aus Wasserkraft wird nur ein kleiner Zuschlag erhoben, den die JLL-Kunden laut Ulrike Janssen, Head of Property Management Germany bei JLL, gerne tragen: „Nachhaltigkeit rückt immer stärker in den Fokus unserer Kunden. Immobilieneigentümer und Fondsgesellschaften legen großen Wert auf Nachhaltigkeitsstrategien, schließen ‚grüne‘ Mietverträge ab und zertifizieren ihre Immobilien nach international anerkannten Ökologie-Standards. Hierzu zählt ohne Zweifel auch eine ökologische Stromversorgung, die wir unseren Kunden mit unserem Rahmenvertrag als zusätzlichen Service anbieten können.“