Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Chicago / Frankfurt

JLL kauft amerikanischen Finanzdienstleister Oak Grove Capital

Erweiterung der Angebotspalette um das Leistungsspektrum einer Hypothekenbank


CHICAGO / FRANKFURT, 18. August 2015 – Mit der Übernahme von Oak Grove Capital baut JLL seine Kompetenz auf den US-Kapitalmärkten weiter aus. Oak Grove ist Finanzierer von Mehrfamilienhäusern und Seniorenwohnanlagen in den USA. JLL erweitert durch die Akquisition sein Angebot im Bereich Mehrfamilienhausverkauf und Eigenkapitalfinanzierungen um das volle Leistungsspektrum einer Hypothekenbank – mit Zugang zu Refinanzierungen über Fannie Mae, Freddie Mac und HUD/GNMA. Entsprechend wächst die Kompetenz von JLL in den Bereichen frei finanzierter und sozial gebundener Wohnungsbau, Seniorenwohnungsbau und Gesundheitswesen. Der zum Jahresende geplante Abschluss der Übernahme unterliegt noch den üblichen Bedingungen und Genehmigungen.

„Der Verkauf und die Finanzierung von Mehrfamilienhausobjekten sind ein wichtiger Teil des Kapitalmarktes in den USA. Um unseren Kunden auch hier branchenführende Expertise zu bieten, erweitern wir in diesem wichtigen Bereich unsere Kompetenz“, sagte Greg O’Brien, CEO Americas bei JLL: „Oak Grove genießt eine ausgezeichnete Reputation und gilt als führend in den Bereichen Bonitätsanalyse, Hypothekenabschluss, Risikomanagement sowie Bestands- und Hypothekenverwaltung. Die konsequent kundenorientierte Firmenphilosophie passt nahtlos zu unserer Unternehmenskultur und wir freuen uns darauf, gemeinsam einen gezielten Marktangang für den Mehrfamilienhausbereich umzusetzen.”

Alle 120 Oak-Grove-Mitarbeiter werden nach Abschluss der Transaktion übernommen. Aufbauend auf seiner langjährigen Finanzierungserfahrung im Mehrfamilienhausbereich wird das Führungsteam der Firma eine aktive Rolle bei der gemeinsamen Gestaltung des Mehrfamilienbaugeschäfts bei JLL spielen. Zusammengenommen schreiben JLL und Oak Grove ein jährliches Hypothekenvolumen von 4 Mrd. US-Dollar und verwalten insgesamt einen Bestand von 14 Mrd. US-Dollar. Dieses Geschäft soll jetzt bei weiterhin konsequent durchgesetzten Bonitätsanforderungen landesweit ausgebaut werden.