Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Chicago

JLL: Rekord-Performance im dritten Quartal 2015

Bereinigter Gewinn je Aktie steigt um 11 Prozent auf $ 2,52; Umsatz aus Honoraren steigt auf $ 1,3 Mrd.


​Pressemitteilung inklusive Umsatztabellen [PDF]

 

CHICAGO, 28. Oktober 2015 - Jones Lang LaSalle Incorporated (NYSE: JLL) erzielte einen bereinigten Gewinn je Aktie von $ 2,52, gegenüber $ 2,27 im Vorjahr. Der Umsatz aus Honoraren belief sich im dritten Quartal auf $ 1,3 Mrd. und stieg um 17 Prozent in den jeweiligen Landeswährungen gegenüber dem dritten Quartal 2014. Alle prozentualen Veränderungen werden in den jeweiligen Landeswährungen berechnet.
 

  • Kontinuierliche Investitionen treiben das Umsatzwachstum der Honorare und die Margenausweitung auf breiter Basis  an
     
  • Akquisitionstempo nimmt zu; 15 Übernahmen seit Jahresbeginn
      
  • LaSalle Investment Management verzeichnet weiterhin eine starke Performance und eine hohe Dynamik des Kapitalzuflusses
     
  • Robuste Auftragslage für das traditionell starke vierte Quartal
     
  • Halbjahresdividende steigt um 7 Prozent auf $ 0,29 je Aktie


Kommentar des CEO:
„JLL bilanziert ein weiteres Rekordquartal, gekennzeichnet von einem zweistelligen Wachstum des Umsatzes aus Honoraren in allen Geschäftsbereichen und Regionen, einer gesunden Margenausweitung und einer nachhaltig hervorragenden Performance von LaSalle Investment Management“, sagte JLL-CEO Colin Dyer. „Wir investieren strategisch weiterhin in das langfristige Wachstum unseres Unternehmens und registrieren auf dem Weg in das Jahr 2016 eine ausgezeichnete Dynamik“, fügte Dyer hinzu.

 
Überblick konsolidierte Performance:

 

  • Der konsolidierte Umsatz aus Honoraren belief sich im dritten Quartal auf $ 1,3 Mrd. und stieg um 17 Prozent gegenüber 2014. Das Wachstum stand auf breiter Basis und wurde angeführt vom Vermietungsbereich, der um $ 50 Mio. bzw. um 19 Prozent wuchs, vom Bereich Capital Markets & Hotels, der um $ 31 Mio. bzw. 26 Prozent wuchs, und vom Bereich Project & Development Services, der um $ 13 Mio. bzw. 21 Prozent wuchs.
     
  • Ohne Restrukturierungs- und Übernahmekosten stiegen die honorarbasierten konsolidierten betrieblichen Aufwendungen im dritten Quartal auf $ 1,2 Mrd. gegenüber $ 1,1 Mrd. im Vorjahr. Das Unternehmen investierte weiter in Technologien und Personal zur Unterstützung des wachsenden Geschäfts.
     
  • Bei LaSalle Investment Management wuchsen die Managementgebühren um 7 Prozent; der Gesamtumsatz stieg um 3 Prozent aufgrund beträchtlicher Erfolgshonorare, da sich manche Fonds dem Ende ihres festgelegten Anlagezeitraums nähern. Außerdem erzielte LaSalle erhebliche Kapitalerträge aus Nettowerterhöhungen und Veräußerungen von Investitionen.
     
  • Die bereinigte EBITDA-Marge, berechnet als Prozentsatz des Umsatzes aus Honoraren, belief sich im dritten Quartal auf 14,8 Prozent gegenüber 14,1 Prozent im Vorjahr.
     
  • Der bereinigte Gewinn je Aktie erreichte im dritten Quartal $ 2,52 und stieg gegenüber dem Vorjahr um 11 Prozent, trotz negativer Wechselkurseinflüsse von etwa $ 0,23 bzw. 10 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

 
Bilanzaufstellung und Nettozinsaufwendungen:
 

  • Die Netto-Gesamtschulden des Unternehmens beliefen sich zum Quartalsende auf $ 435 Mio. und sanken um $ 87 Mio. gegenüber dem zweiten Quartal 2015. 
     
  • Im dritten Quartal betrugen die Nettozinsaufwendungen $ 6,8 Mio., verglichen mit $ 7,4 Mio. im Vorjahreszeitraum, zurückzuführen in erster Linie auf niedrigere durchschnittliche Kreditverbindlichkeiten gegenüber dem Vorjahr.
     
  • Als Ausdruck für das Vertrauen in den Kapitalfluss des Unternehmens hat der Vorstand eine Halbjahresdividende von $ 0,29 je Aktie angekündigt, entsprechend einer Steigerung um 7 Prozent gegenüber $ 0,27 je Aktie bei der im Juni 2015 ausgeschütteten Dividende. Die Ausschüttung wird am Dienstag, 15. Dezember 2015 an die zum Geschäftsschluss am Freitag, 13. November 2015 eingetragenen Aktionäre erfolgen.


Region Amerika Immobiliendienstleistungen
 

  • Der Umsatz aus Honoraren belief sich auf $ 592 Mio. und stieg um 16 Prozent gegenüber 2014. Das Umsatzwachstum stand im Vergleich zum Vorjahr auf einer breiten Basis und stieg im Vermietungsbereich um 17 Prozent, im Bereich „Bewertung, Beratung und Sonstige“ um 17 Prozent, im Bereich Property & Facility Management um 16 Prozent und im Bereich Project & Development Services um 15 Prozent. Das Wachstum in der Region wurde hauptsächlich getragen von US-Märkten, darunter New York, Los Angeles und Atlanta.
     
  • Ohne Restrukturierungs- und Übernahmekosten stiegen die honorarbasierten betrieblichen Aufwendungen auf $ 530 Mio. gegenüber $ 473 Mio. im Vorjahr.
     
  • Das Betriebsergebnis betrug im dritten Quartal $ 62 Mio. gegenüber $ 48 Mio. in 2014. In den ersten neun Monaten stieg das Betriebsergebnis auf $ 143 Mio. gegenüber $ 112 Mio. in 2014.
     
  • Das bereinigte EBITDA betrug im Quartal $ 77 Mio. gegenüber $ 60 Mio. im Vorjahreszeitraum. Die bereinigte EBITDA-Marge auf Honorarbasis betrug im Quartal 13,0 Prozent, (2014: 11,4 Prozent). In den ersten neun Monaten stieg das bereinigte EBITDA auf $ 190 Mio. gegenüber $ 150 Mio. in 2014. Die bereinigte EBITDA-Marge auf Honorarbasis seit Jahresbeginn betrug 11,6 Prozent (2014: 10,6 Prozent).

 

Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) Immobiliendienstleistungen
 

  • In EMEA lag die Performance im dritten Quartal in den lokalen Landeswährungen deutlich höher als in US-Dollar, zurückzuführen auf die anhaltende Stärke des US-Dollar im Vergleich zu europäischen Währungen.
     
  • Der Umsatz aus Honoraren belief sich  auf $ 333 Mio. und stieg um 25 Prozent gegenüber 2014. Das Umsatzwachstum wurde getragen durch die Bereiche Capital Markets & Hotels und „Bewertung, Beratung und Sonstige“, die gegenüber dem Vorjahr jeweils um 35 Prozent wuchsen, den Bereich Project & Development Services, der um 27 Prozent wuchs und den Vermietungsbereich, der um 23 Prozent wuchs. Das Wachstum in der Region wurde angeführt von Großbritannien, Deutschland und Frankreich. 
  • In Deutschland ist der Umsatz aus Honoraren im dritten Quartal 2015 um 61 Prozent (35 Prozent in US Dollar) sowie nach neun Monaten des laufenden Jahres um 45 Prozent in Euro (19 Prozent in US Dollar) gestiegen. Der Gesamtumsatz hat 67 Prozent (40 Prozent in US Dollar) im Quartal und nach neun Monaten kumuliert 48 Prozent (22 Prozent in US Dollar) zugelegt. 
    • Der Geschäftsbereich Capital Markets & Hotels steigerte seinen Umsatz im Quartalsvergleich um 57 Prozent in Euro (49 Prozent in US Dollar) sowie nach neun Monaten um 100 Prozent in Euro (65 Prozent in US Dollar) kumuliert.
    • Der Bereich Bewertungen konnte im Quartal um 22 Prozent (3 Prozent in US Dollar) im Vergleich zum Vorjahresquartal zulegen und steigerte den Umsatz kumuliert nach neun Monaten um 19 Prozent (in US Dollar 3 Prozent rückläufig).
    • Der Vermietungsumsatz stieg im Quartalsvergleich um 47 Prozent (23 Prozent in US Dollar) und wuchs in neun Monaten des laufenden Jahres  um 34 Prozent (9 Prozent in US Dollar).
    • Corporate Solutions steigerte seinen Vorjahresquartalsumsatz um 27 Prozent (8 Prozent in US Dollar) und konnte in neun Monaten kumuliert ein Wachstum von 13 Prozent verbuchen (ein Minus von 7 Prozent in US Dollar).
    • Die Umsätze in den Bereichen Asset-, Property-, Shopping Center-Management und Project Development Services konnten im Vergleich zum Vorjahresquartal um 14 Prozent gesteigert werden (in US Dollar 4 Prozent rückläufig). Im Vergleich der neun Monate des laufenden Jahres insgesamt lag das Wachstum kumuliert bei 12 Prozent (entsprechend einem Minus von 8 Prozent in US Dollar).
       
  • Ohne Restrukturierungs- und Übernahmekosten stiegen die honorarbasierten betrieblichen Aufwendungen in EMEA auf $ 307 Mio. gegenüber $ 282 Mio. im Vorjahr.
     
  • Das Betriebsergebnis betrug im dritten Quartal $ 26 Mio. gegenüber $ 16 Mio. in 2014. In den ersten neun Monaten stieg das Betriebsergebnis auf $ 56 Mio. gegenüber $ 36 Mio. in 2014.
     
  • Das bereinigte EBITDA betrug im Quartal $ 33 Mio. gegenüber $ 23 Mio. im Vorjahreszeitraum.  Die bereinigte EBITDA-Marge, berechnet als Prozentsatz des Umsatzes aus Honoraren, belief sich im Quartal auf 10,0 Prozent, gegenüber 7,6 Prozent in 2014. Seit Jahresbeginn stieg das bereinigte EBITDA auf $ 74 Mio. gegenüber $ 54 Mio. in 2014. Die bereinigte EBITDA-Marge auf Honorarbasis seit Jahresbeginn betrug 8,1 Prozent (2014: 6,4 Prozent).

 

Asien-Pazifik-Region Immobiliendienstleistungen

  • In der Region Asien/Pazifik lag die Performance im dritten Quartal in den lokalen Landeswährungen deutlich höher als in US-Dollar, zurückzuführen auf die anhaltende Stärke des US-Dollar, besonders im Vergleich zum australischen Dollar und dem japanischen Yen.
     
  • Der Umsatz aus Honoraren belief sich auf $ 233 Mio. und stieg um 20 Prozent gegenüber 2014. Das Umsatzwachstum wurde getragen durch den Bereich Capital Markets & Hotels, der um 48 Prozent wuchs, den Vermietungsbereich, der um 19 Prozent wuchs und den Bereich Property & Facility Management, der gegenüber dem Vorjahr um 18 Prozent wuchs. Das Wachstum in der Region wurde angeführt von Australien, Indien und erstrangigen chinesischen Metropolen wie Peking und Shanghai.
     
  • Ohne Restrukturierungs- und Übernahmekosten stiegen die honorarbasierten betrieblichen Aufwendungen auf $ 220 Mio. gegenüber $ 203 Mio. im Vorjahr.
     
  • Das Betriebsergebnis betrug im dritten Quartal $ 13 Mio. gegenüber $ 15 Mio. in 2014. Seit Jahresbeginn stieg das Betriebsergebnis auf $ 34 Mio. gegenüber $ 32 Mio. in 2014.
     
  • Das bereinigte EBITDA betrug im dritten Quartal $ 17 Mio. gegenüber $ 16 Mio. im Vorjahreszeitraum. Die bereinigte EBITDA-Marge, berechnet als Prozentsatz des Umsatzes aus Honoraren, belief sich im Quartal auf 7,1 Prozent, gegenüber 7,5 Prozent in 2014. Seit Jahresbeginn stieg das bereinigte EBITDA auf $ 44 Mio. gegenüber $ 40 Mio. in 2014. Die bereinigte EBITDA-Marge auf Honorarbasis seit Jahresbeginn betrug 6,8 Prozent (2014: 6,5 Prozent).

 

LaSalle Investment Management
 

  • Der Gesamtumsatz von LaSalle Investment Management betrug im dritten Quartal $ 155 Mio. gegenüber $ 162 Mio. im Vorjahreszeitraum. Dazu zählten ein Wachstum bei den Managementgebühren um 7 Prozent, $ 69 Mio. Erfolgshonorare und $ 21 Mio. Beteiligungserträge.
     
  • Die Erfolgshonorare und Kapitalerträge fielen im dritten Quartal beachtlich aus, trotz eines starken Vergleichswerts im Vorjahreszeitraum. Die Erfolgshonorare waren auf den Verkauf von Vermögenswerten aus bestehenden Investitionen zurückzuführen, während die Kapitalerträge in erster Linie bewertungsbedingt waren.
     
  • Die betrieblichen Aufwendungen betrugen im dritten Quartal $ 92 Mio. gegenüber $ 95 Mio. im Vorjahr. Das Betriebsergebnis betrug im Quartal $ 63 Mio. gegenüber $ 68 Mio. im Vorjahr. 
     
  • Das bereinigte EBITDA betrug im dritten Quartal $ 63 Mio. gegenüber $ 68 Mio. im Vorjahreszeitraum. Die bereinigte EBITDA-Marge betrug 40,9 Prozent gegenüber 42,0 Prozent in 2014. Seit Jahresbeginn stieg das bereinigte EBITDA auf $ 130 Mio. gegenüber $ 108 Mio. in 2014. In den ersten neun Monaten betrug die bereinigte EBITDA-Marge 36,3 Prozent gegenüber 34,0 Prozent in 2014.
     
  • Der Kapitalzufluss belief sich im Quartal auf $ 838 Mio. und seit Jahresbeginn auf $ 3,8 Mrd.
     
  • Zum Ende des dritten Quartals 2015 beliefen sich die verwalteten Vermögenswerte auf $ 57,2 Mrd. gegenüber $ 56,0 Mrd. zum Ende des zweiten Quartals 2015. Der Nettozuwachs der verwalteten Vermögenswerte war zurückzuführen auf $ 2,5 Mrd. aus Akquisitionen und Übernahmen, auf $ 1,7 Mrd. aus Veräußerungen und Entnahmen, auf $ 0,7 Mrd. aus Nettowertabnahmen und auf $ 1,1 Mrd. aus positiven Wechselkursschwankungen.