Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Frankfurt

JLL übernimmt Zabel Property AG

Führendes Vertriebsunternehmen für nationale und internationale Wohnungskäufer in Deutschland


FRANKFURT, 07. Dezember 2016 – JLL übernimmt die Zabel Property AG mit Unternehmenssitz in Berlin. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundeskartellamt. Zabel Property ist auf den Vertrieb hochwertiger Eigentumswohnungen an internationale und nationale Käufer  in Deutschlands Metropolen spezialisiert. Mit einer über 25-jährigen Historie und 45 Mitarbeitern ist das Unternehmen führend in diesem Segment. Zudem berät Zabel Property Bauträger bei der Konzeption, Vermarktung und Veräußerung ihrer Projekte und übernimmt bei Bedarf die komplette Projektsteuerung. Mit 270 verkauften Wohnungen an Käufer aus 28 Nationen erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2015 ein Transaktionsvolumen von rund 118 Millionen Euro und einen Honorarumsatz von rund neun Millionen Euro.

Berlin ist als Hauptziel internationaler Wohnimmobilieninvestoren traditionell der stärkste Standort von Zabel und das Unternehmen bearbeitet in der Hauptstadt eine Vielzahl von Wohnobjekten. Auch in Frankfurt ist Zabel exzellent aufgestellt. Die größten laufenden Projekte sind der Exklusivvertrieb des „Grand Tower“ sowie das geplante Gebäudeensemble an der Stiftstraße in Frankfurt. Der „Grand Tower“ ist das höchste Wohnhaus Deutschlands und bietet rund 400 exklusive Wohnungen.

„Mit der Übernahme setzt JLL seine Strategie des punktuellen anorganischen Wachstums in ausgewählten, zukunftsträchtigen Geschäftsfeldern fort. Die weltweit und auch in Deutschland zu beobachtende Urbanisierung macht Wohnimmobilien zu einem äußerst interessanten Wachstumsfeld für unser Unternehmen“, so Dr. Frank Pörschke, Member of the EMEA Management Board und CEO JLL Germany. Und weiter: „Die Dienstleistungen von JLL und Zabel ergänzen sich perfekt. Gemeinsam können wir die Beratung und den Vertrieb von Wohnimmobilienprojekten über die gesamte Wertschöpfungskette, vom Grundstück bis hin zum Einzelvertrieb der Wohnungen, abbilden. Wir bieten damit Entwicklern und Bestandshaltern alle Leistungen aus einer Hand. In Großbritannien hat JLL dieses Geschäftsmodell seit vielen Jahren erfolgreich etabliert und wir versprechen uns auch in Deutschlands Metropolen exzellente Marktchancen.“

Thomas Zabel, CEO der Zabel Property AG, betont: „JLL ist das mit Abstand führende Immobilienberatungsunternehmen in Deutschland. Wir als mittelständisches Unternehmen können künftig von den Ressourcen und der globalen Aufstellung profitieren. Die führende Rolle und Marktdurchdringung von JLL erlauben es uns, unseren in Berlin und Frankfurt erfolgreich etablierten Vertrieb von Eigentumswohnungen bundesweit auszubauen.“

Thomas Zabel wird die Entwicklung der unternehmerischen Aktivitäten unter dem Dach von JLL weiter verantwortlich und in enger Abstimmung mit Rüdiger Thräne, Member of the Management Board Germany und Regional Manager Berlin bei JLL, sowie Konstantin Kortmann, Head of Residential Investment Germany bei JLL, vorantreiben.

Die Mitarbeiter der Zabel Property AG werden ausnahmslos von JLL übernommen. Der JLL-Philosophie folgend wird die Marke Zabel nach einer Übergangsfrist in die Marke JLL überführt. 

Die rechtliche Begleitung der Transaktion erfolgte durch GSK Stockmann + Kollegen (JLL) und DLA Piper sowie M.M.Warburg & CO (Zabel Property).