Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Cannes

Drei deutsche Städte unter den Top 30 weltweit – München schafft es sogar aufs Treppchen

Neuester globaler Investment Intensity Index von JLL


​Pressemitteilung inklusive Chart [PDF]

 

CANNES, 15. März 2017 – Im neuesten JLL Investment Intensity Index, der das Volumen direkter Immobilien-Investments von 150 Städten im Verhältnis zur ökonomischen Größe der jeweiligen Stadt jeweils über einen Zeitraum von drei Jahren vergleicht, finden sich mit München, Frankfurt und Berlin drei deutsche Städte unter den Top 30 weltweit. Als Top-Performer hat sich Oslo hervorgetan, ein zwar kleiner, aber durch robuste  Aktivitäten inländischer Investoren allerdings auch umsatzstarker Markt. Die norwegische Hauptstadt wird dicht gefolgt von London. Platz 3 belegt die bayerische Metropole, die deutsche Bankenstadt auf Platz sechs und die Hauptstadt auf Platz 24. Insgesamt befinden sich unter den Top 30 zwölf europäische Märkte, 14 aus der Region Amerika und vier aus dem asiatisch-pazifischen Raum.
 
„2016 stand der deutsche Investmentmarkt kurz davor, UK als weltweit zweitgrößten Gewerbeimmobilen-Investmentmarkt zu übertreffen“, so Hela Hinrichs, JLL Research EMEA. Und weiter: „Auch die deutschen Märkte profitieren von hoher Transparenz und Nachhaltigkeit sowie technologischer Stärke, hervorragender Infrastruktur und hoher Lebensqualität. Gerade diese Charakteristika eines Marktes sorgen für eine gute Anpassung an sich verändernde wirtschaftliche und technologische Bedingungen“, so Hela Hinrichs. Die Attraktivität wird auch deutlich durch die Platzierung der drei Märkte bei grenzüberschreitender Investmentintensität. Hier kann Platz drei für Frankfurt, vier für München und 12 für Berlin notiert werden. Darüber hinaus erweisen sich diese Märkte bei der Analyse der Assetklassen Büro, Hotels und Logistik als global anerkannte Business-Standorte und beliebte Reiseziele.

 


Anmerkungen

Der Index liefert eine Messgröße für die Liquidität auf den Immobilienmärkten und ein Barometer für die Wettbewerbsfähigkeit einer Stadt. Er konzentriert sich auf Städte, die im Verhältnis zu ihrer Größe eine überdurchschnittliche Performance im Blick auf Immobilien-Investments zeigen.

In dem Report „Investment Intensity Index“ werden darüber hinaus weitere Rankings aufgezeigt:

  • zur Intensität grenzüberschreitender Investments
      
  • zu den ausländischen Direktinvestitionen in den “Emerging World Cities”
       
  • zur Investmentintensität der einzelnen Assetklassen Büro, Einzelhandel, Hotel und Logistik

 

