Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

München

Asiatischer Investor kauft in München Gebäudekomplex mit Pullman Hotel als Hauptnutzer

JLL berät Verkäufer


MÜNCHEN, 27. Juni 2017 – Die CDLHT Munich One Pte. Ltd., eine 100%-ige Tochter der singapurischen CDL Hospitality Trust, hat eine gemischt genutzte Immobilie in München, Theodor-Dombart-Straße 4, gekauft. Hauptnutzer ist das Pullman Hotel München mit 337 Zimmern. Zum Gebäudekomplex gehören auch Büro- und Einzelhandelsflächen, die einen Anteil von 15 % an der Gesamtfläche ausmachen. Verkäufer ist ein international agierender Immobilienfonds.
 
Der Kaufpreis beläuft sich auf 104,7 Mio. Euro. Damit ist es die größte Hotel-Einzeltransaktion in München seit dem dritten Quartal 2015. Das Objekt, in Nord-Schwabing gelegen, einem der wirtschaftlich stärksten und nachgefragtesten Münchener Teilmärkte, profitiert von seiner Nähe zur Parkstadt Schwabing mit einer Vielzahl internationaler Unternehmen.
 
Die JLL Hotels & Hospitality Group hat den Verkäufer exklusiv beraten.
 
Der derzeitige Hotelbetreiber EVENT Hotels fungiert als Minderheitsgesellschafter und wird das Hotel unter der Marke Pullman Hotels & Resorts weiter führen. Basis ist ein neu ausgehandelter Managementvertrag mit einer Laufzeit von 20 Jahren.
 
„Für den asiatischen Investor ist es der erste Ankauf in Kontinentaleuropa. Der Abschluss dieser Transaktion bestätigt das nach wie vor starke, vor allem auch internationale Investoreninteresse am deutschen Hotelinvestmentmarkt und insbesondere an München als primärem Zielmarkt für Investitionen in diese Assetklasse“, so Stefan Giesemann, Senior Vice President JLL Hotels & Hospitality Group. Die Bayernmetropole bleibe auch weiterhin der liquideste Hotelinvestmentmarkt hierzulande mit einem Transaktionsvolumen von knapp 300 Mio. Euro im laufenden Jahr. Damit kommt München in den ersten fünf Monaten auf 27% des Einzeltransaktionsvolumens im Hotelsegment.