Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

München

Französischer Asset Manager Amundi Real Estate kauft Projektentwicklungen an der Mercedes-Benz Arena in Berlin

JLL berät Verkäufer


MÜNCHEN, 05. Oktober 2017 – Amundi Real Estate (RE), die Immobilien Tochtergesellschaft des europaweit größter Asset Manager Amundi, hat in Berlin-Friedrichshain zwei Hotels im Namen von mehreren von Amundi gemanagten Fonds erworben. Das 3-Sterne Hampton by Hilton mit 254 Zimmern und das 4-Sterne Indigo mit 118 Zimmern entstehen zurzeit als Teil der Quartiersentwicklung Mercedes Platz gegenüber der berühmten East-Side Gallery.
 
Verkäufer ist die Anschutz Entertainment Group Real Estate GmbH & Co. KG, eine Tochtergesellschaft des weltweit führenden Sport- und Live-Entertainment Unternehmens Anschutz Entertainment Group (AEG) mit Sitz in den USA.
 
Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
 
Der von AEG geplante Mercedes Platz, der im Herbst 2018 eröffnet, wird neben den beiden Hotels unter anderem eine Veranstaltungshalle für mehr als 4.000 Besucher, ein UCI Premierenkino mit ca. 2.500 Plätzen, eine Lifestyle Bowling Lounge der Marke Bowling World, mehr als 20 Cafés, Restaurants und Bars sowie rund 10.000 m² Büroflächen und eine Tiefgarage umfassen.
 
Der deutsche Hotelbetreiber tristar GmbH wird die beiden Hotels unter den Marken Hampton by Hilton und Indigo auf der Basis eines Pachtvertrages mit einer Laufzeit von 20 Jahren führen.
 
„Wir freuen uns mit Amundi Real Estate einen renommierten Partner gefunden zu haben, der das Quartier um die Mercedes-Benz-Arena gemeinsam mit uns langfristig weiterentwickeln möchte“, sagt Michael Kötter, Vice President Real Estate und Development, AEG.
 
„Berlin steht im Fokus nationaler und internationaler Investoren. Zwischen 2013 und Mitte 2017 verzeichnet die Hauptstadt mit insgesamt 2 Mrd. Euro das höchste kumulierte Hotel-Transaktionsvolumen unter den Top 5 Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München“, so Stefan Giesemann, Senior Vice President der JLL Hotels & Hospitality Group. Der Druck auf die Renditen habe nicht nur in Berlin weiter zugelegt. „Bei einem Hotel, das an eine Marke angebunden ist, sich in erstklassiger Lage der Top 5 Standorte befindet und  mit einem Pachtvertrag versehen ist, bewegen sich die Renditen derzeit zwischen 4 und 4,5 %“, so der Hotelinvestmentexperte.
 
JLL hat im Rahmen eines exklusiven Alleinvermarktungsauftrages die Verkäuferseite beraten. Rechtlich wurde AEG von Noerr LLP begleitet.
 
Amundi Real Estate wurde bei der Transaktion von Clifford Chance sowie L’Etoile Properties beraten.