Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Frannkfurt

Incentives bei Vermietung tendenziell rückläufig - Jones Lang LaSalle Research Newsletter Juni 2010


 
 
Frankfurt, 07. Juni 2010 – Die Bereitschaft der Vermieter, Mietanreize weiter zu erhöhen, lässt zur Jahresmitte 2010 bereits deutlich nach.
 
Unter anderem zu diesem Ergebnis kommt der jüngste Research Newsletter von Jones Lang LaSalle im Juni 2010.
 
Aktuell liegt das Flächenangebot in den fünf deutschen Immobilienhochburgen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München ca. 15 % über seinem Fünfjahres-Durchschnittswert, die Mietpreise liegen ca. 2 % unter ihrem Durchschnittswert. „Aller Voraussicht nach werden sich die Verhältnisse im aktuellen Zyklus für Mieter kaum besser als in diesem Jahr zeigen, denn bereits 2011 werden die Mieten wieder leicht anziehen, obwohl die Flächenauswahl noch geringfügig zunehmen wird“, so Helge Scheunemann, Research-Chef Jones Lang LaSalle Deutschland.
 
Jones Lang LaSalle misst die marktüblichen Incentives seit dem Jahr 2005. Im Langfrist-Vergleich zeigt sich sehr deutlich, dass in Jahren, die als Mietermärkte zu klassifizieren sind, Incentives in einer durchschnittlichen Größenordnung von 10 % gewährt werden. Bei Vermietermärkten reduziert sich dieser Wert um die Hälfte auf bis zu ca. 5 %.