Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Frankfurt / Atlanta

InterContinental Hotel Buckhead Atlanta für 105 Mio. US-Dollar verkauft - Jones Lang LaSalle Hotels berät Verkäufer


 
 
Frankfurt / Atlanta, 09. Juli 2010 – Die Hotelgesellschaft InterContinental Hotel Group hat das InterContinental Buckhead Atlanta für 105 Mio. US-Dollar an Pebblebrook Hotel Trust, ein US-amerikanisches Hotelinvestmentunternehmen, verkauft. Jones Lang LaSalle Hotels hat InterContinental bei dem Verkauf beraten. Die InterContinental Hotel Group wird das Hotel weiter unter einem langfristigen Managementvertrag betreiben.

“Das 5-Sterne Hotel ist durch seine gute Innenstadtlage und seine Ausstattung eines der führenden Hotels in Atlanta. Dadurch erzielte das Hotel bei dem Verkauf auch einen Rekordpreis pro Zimmer von 250.000 US-Dollar, der höchste Kaufpreis pro Zimmer, der jemals für ein Hotel in Atlanta erzielt wurde“, so Christoph Härle, Managing Director Global Hotel Capital Group, Jones Lang LaSalle Hotels.

Der Kauf des InterContinental Buckhead war der drittgrößte Hotel-Deal in den USA in diesem Jahr und gleichzeitig die dritte Einzeltransaktion über 100 Mio. US-Dollar im Hotelbereich. An erster und zweiter Stelle lagen das Hilton Minneapolis mit einem Kaufpreis von 155 Mio. US-Dollar und das Hyatt Regency Boston mit einem Volumen von 112 Mio. US-Dollar. Christoph Härle: „Dies ist ein klares Signal für die Erholung des US-amerikanischen Hotelinvestmentmarktes im oberen Segment.“

Das 422-Zimmer Hotel liegt im Zentrum von Buckhead, Atlanta, eine der am schnellsten wachsenden Regionen in den USA, die auch das „Beverly Hills des Südens“ genannt wird. Das Hotel verfügt über die größte Konferenzfläche in Buckhead.