Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Frankfurt

Systemgastronom holyfields eröffnet sein erstes Restaurant im Frankfurter „Junior-Haus“

Jones Lang LaSalle vermittelt den Mietvertrag in der Kaiserstraße


 
Frankfurt, 14. September 2010 – Der Systemgastronom holyfields eröffnet im November sein erstes Restaurant in Deutschland und hat hierfür circa 500 m² Verkaufsfläche zuzüglich Nebenflächen im Untergeschoss in der Frankfurter Kaiserstraße 19-21 angemietet. Vermieter des repräsentativen Gebäudes ist die J. C. Junior’sche Liegenschaftsverwaltung. Die Immobilie ist in Frankfurt auch als „Mercedes Haus“ bekannt, denn der Autohersteller besaß dort über viele Jahre eine prestigeträchtige Niederlassung. Richtigerweise heisst das 1951 errichtete Gebäude in der Kaiserstraße jedoch nach seinem Besitzer „Junior-Haus“. Es gilt als erstes Hochhaus Frankfurts und steht unter Denkmalschutz. Der Mietvertrag wurde durch Jones Lang LaSalle vermittelt.
 
Das Gastronomiekonzept holyfields bietet sehr hochwertige deutsche sowie internationale Küche und zeichnet sich durch ein innovatives Bestellkonzept aus. Der Gast kann sehr schnell ordern, seine Wünsche werden augenblicklich bearbeitet und ihm bleibt auf diese Weise mehr Zeit zum Speisen und Verweilen. Das Ambiente und innenarchitektonische Konzept von holyfields stehen der Außergewöhnlichkeit und Hochwertigkeit der Immobilie in nichts nach. Das Unternehmen plant nach eigener Auskunft zeitnah die Eröffnung weiterer Restaurants in anderen deutschen Großstädten wie Berlin, München und Hamburg.