Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Frankfurt

Büronebenkosten überdurchschnittlich gestiegen - OSCAR 2010 von Jones Lang LaSalle


 
 
Frankfurt, 01. Oktober 2010 – Die Nebenkosten in Deutschlands Büros sind nach der neuesten OSCAR*-Untersuchung von Jones Lang LaSalle im Einjahresvergleich um 9 % gestiegen. Gleichzeitig wurde damit der höchste jährliche Anstieg seit 2003 notiert. Mit einem Durchschnittswert über alle Gebäude hinweg von 3,40 Euro/m²/ Monat wurde der höchste Wert der letzten 15 Jahre erreicht. Bei den klimatisierten Gebäuden ist der Gesamtdurchschnitt im Vergleich zum Vorjahr um 6 %, bei unklimatisierten Objekten um 8 % angestiegen.
 
Deutlich zugelegt haben bei beiden Gebäudekategorien die Kosten für Heizung (+ 10  % bei klimatisierten, + 23 % bei unklimatisierten Gebäuden) und Reinigung (+ 23 % klimatisiert, + 24 % unklimatisiert). „Durch den Anstieg überholten die Heizungskosten zum ersten Mal innerhalb einer OSCAR-Untersuchung die öffentlichen Abgaben als höchsten Kostenfaktor der so genannten ,zweiten Miete’ “, so Christina Hoffmann, Leiterin Property Management Jones Lang LaSalle Deutschland. Gleich geblieben in beiden Kategorien sind die Aufwendungen für Wasser / Kanal, rückläufig waren die Kosten für die Versicherung.

„Der Rückgang der Versicherungskosten hat zur Folge, dass sie - als einziger Parameter im OSCAR 2010 - klar den Jahresdurchschnitt 2005 bis 2009 unterbieten“, so Tina Reuter, die zusammen mit Hoffmann den Property Management Bereich von Jones Lang LaSalle in Deutschland leitet. Und weiter: „In acht der elf untersuchten Kostenkategorien bei klimatisierten Gebäuden notiert der Wert dagegen höher, bei unklimatisierten Gebäuden sogar in neun von elf Kategorien. Abgesehen von den sonstigen Kosten liegen im diesjährigen OSCAR Strom und Heizung am deutlichsten über den Werten der vorangegangenen fünf Jahre.“
 
 
Durchschnittliche Nebenkosten in allen Städten gestiegen

Im Gegensatz zum Vorjahr wurden in allen untersuchten Immobilienhochburgen, ob in klimatisierten oder unklimatisierten Bürogebäuden, Anstiege verzeichnet. Gemittelt über alle Gebäude hinweg müssen Mieter mit 3,54 Euro / m² / Monat (+ 18 % gegenüber OSCAR 2009) in Berlin die höchsten Nebenkosten aufbringen, gefolgt von Nutzern in München (3,50 Euro, + 8 %), Düsseldorf (3,45 Euro, + 13 %) und – mit deutlichem Abstand - Frankfurt (3,30 Euro, + 3 %). Die niedrigsten Nebenkosten fallen in Hamburg an (3,25 Euro, + 7 %).
  
Trotz des Spitzenwertes im Nebenkosten-Vergleich der Immobilienhochburgen werden in Berlin nach wie vor die niedrigsten durchschnittlichen Gesamt-Bürokosten** (Miete + Nebenkosten) bezahlt. Aufgrund der gesunkenen Durchschnittsmiete sanken hier die Werte um 10 % wieder unter die 15-Euro-Marke und betrugen Ende Dezember 2009 14,12 Euro / m² / Monat. Auch der Abstand zum nächstplatzierten Düsseldorf (16,35 Euro / m² / Monat, + 3 % gegenüber dem Vorjahr) und zu Spitzenreiter Frankfurt (23,25 Euro / m² / Monat, + 11 %) ist dadurch, im Gegensatz zur Entwicklung im OSCAR 2009, wieder größer geworden. Die gesamten Bürokosten liegen in Berlin fast 40 % unter den Werten in Frankfurt.
 
Leicht rückläufig zeigen sich die Gesamt-Bürokosten auch in München (16,97 Euro / m² / Monat nach 17,59 Euro im OSCAR 2009, gleichbedeutend einem Minus von 4 %) und Hamburg, wo 16,82 Euro zu Buche schlug (19 Cent über dem Vorjahreswert).
 
Christina Hoffmann: „Durch den Anstieg der Nebenkosten in den fünf Immobilienhochburgen stieg im OSCAR 2010 fast überall die relative Bedeutung der Nebenkosten an den Gesamt-Bürokosten. Lediglich in Frankfurt sank dieser Anteil leicht auf 14 %. Die hessische Immobilienhochburg liegt damit im Vergleich auf Platz fünf. Berliner Büromieter müssen dagegen sechs Prozentpunkte mehr als im Vorjahr und damit genau ein Viertel der Bürokosten für Nebenkosten aufbringen. Im Mittelfeld - mit Werten um die 20 % und lediglich moderaten Anstiegen im Jahresvergleich: Düsseldorf, München und Hamburg.“  
 
 
 
* Die erhobenen Daten im „Office Service Charge Analysis Report“ (OSCAR) 2010 beziehen sich auf den Abrechnungszeitraum des Kalenderjahres 2009. 
Der komplette Report ist im
www.jll-shop.de für 99 Euro zzgl. MwSt. als Download erhältlich.

 
** Die Nebenkosten wurden im OSCAR über klimatisierte und unklimatisierte Gebäude gemittelt, der Mietanteil wird durch die
gewichtete Durchschnittsmiete der jeweiligen Stadt Ende Dezember 2009 wiedergegeben.