Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Köln

ARAG Lebensversicherung kauft Immobilie in Köln-Deutz - Jones Lang LaSalle beratend für den Käufer tätig


 
 
Köln, 04. Oktober 2010 - Die ARAG Lebensversicherungs-AG hat in Köln-Deutz ein Bürogebäude mit rund 7.500 m² erworben. Verkäufer ist die STRABAG Real Estate GmbH, die nach dem aktuellen Verkauf des 2. Bauabschnittes nun bereits die Realisierung des 3. Bauabschnittes auf dem von ihr entwickelten „Büro-Campus Deutz“ in Angriff nimmt.

Das durch ARAG erworbene Bürogebäude ist komplett und langfristig an namhafte und bonitätsstarke Mieter vermietet.

Jones Lang LaSalle, seit 2008 auch mit einem Full-Service Büro in Köln ansässig, war bei der Transaktion beratend für den Käufer tätig. Als Rechtsberater fungierte die Anwaltskanzlei Hogan Lovells.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen bewahrt.

„Mit seiner Lage in der rechtsrheinischen Innenstadt bietet der Büro-Campus die Möglichkeit, an dem Zukunftspotenzial des Standorts Deutz teilzuhaben“, so Nejat Aktan, Leiter Konzernimmobilien der ARAG. Und weiter: „Dass sich in Deutz eine Menge bewegt, unterstreichen neben dieser Transaktion auch der Verkauf von Max Cologne, der Umzug von Ampega Gerling und RTL in die Deutzer Messehallen sowie das MesseCity-Projekt oder die angestrebte Entwicklung des Deutzer Hafens.“
 
 
Die ARAG Lebensversicherungs-AG gehört zum Konzerverbund der ARAG – dem international anerkannten unabhängigen Partner für Recht und Schutz. Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz. Mit seinen 3.500 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von über 1,4 Milliarden Euro. Außerhalb Deutschlands ist die ARAG in weiteren zwölf europäischen Ländern und den USA für ihre Kunden aktiv. Auf dem US-amerikanischen Rechtsschutzmarkt nimmt die ARAG heute eine Spitzenposition ein. Darüber hinaus ist der Konzern in Spanien und Italien mit seinen Rechtsschutzprodukten Marktführer.
 
Die STRABAG Real Estate GmbH gehört zu den führenden Projektentwicklern in Deutschland. Mit Hauptsitz in Köln sowie Standorten in den wesentlichen Wirtschaftszentren bietet sie alle Leistungen von der Initiierung über die Planung bis zur Realisation und dem Betrieb eines Projekts an. Das Kerngeschäft umfasst die gewerbliche Projektentwicklung, den großflächigen Einzelhandel sowie die Strukturierung von Public Private Partnership Modellen im öffentlichen Hochbau. Bislang hat das Unternehmen insgesamt circa 450 Projekte mit einem Volumen von rund 5 Mrd. Euro realisiert, davon 1,4 Mio. m² Büro- und Gewerbefläche, 370.000 m² Handelsfläche sowie 14.700 Wohnungen und Häuser.