Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Frankfurt

Zech Hotel Holding verkauft ATLANTIC Congress Hotel Essen an WestInvest - Jones Lang LaSalle Hotels berät bei Pachtvertrags- und Verkaufsverhandlungen


 
 
Frankfurt, 11. November 2010 – Die deutsche Zech Hotel Holding GmbH hat Anfang November das 4-Sterne Superior ATLANTIC Congress Hotel Essen an WestInvest Gesellschaft für Investmentfonds mbH verkauft.
 
WestInvest, ein Unternehmen der Deka Immobilien Investment GmbH, erwarb im Rahmen eines Sale- und Leaseback das in Essen-Rüttenscheid an der Grugahalle gelegene Hotel für ihren Immobilienfonds WestInvest TargetSelect Hotel.
 
Es handelt sich um die bis dato größte Hotel-Einzeltransaktion in Deutschland im laufenden Jahr. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
 
Das Hotel, das von der Zech Hotels GmbH weiter betrieben wird, hat im Januar 2010 eröffnet und verfügt über 248 Zimmer inkl. 20 Suiten, einen Konferenzbereich (1.200 m²) mit  neun Räumen für bis zu 730 Personen, ein Restaurant mit Bar, ein Bistro, eine Raucherlounge, eine Vinothek sowie einen 250m² großen Fitness-/Wellnessbereich mit Zugang zu einer Dachterrasse.
 
Jones Lang LaSalle Hotels hat die Zech Hotel Holding GmbH bei den Pachtvertrags- und Verkaufsverhandlungen beraten.
 
„Die Transaktion, die in weniger als vier Monaten strukturiert wurde, zeigt das institutionelle Interesse an mittelständischen Hotelbetreibern, wenn Vertrag, Lage und Konzept des Hotels stimmig sind. Die Zech Hotels als junge, dynamische Hotelgruppe mit hohem Qualitätsanspruch spiegelt dies wider“, so Christoph Härle, bei Jones Lang LaSalle Hotels Managing Director, Global Hotel Capital Group.
 
Die Zech Hotel Holding GmbH ist eine Tochtergesellschaft der in Bremen ansässigen Zech Group GmbH und koordiniert alle Hotelaktivitäten.