Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Frankfurt

Jones Lang LaSalle engagiert sich in der Schweiz

Ländergesellschaft in Zürich gegründet


 
 
Frankfurt, 14. Januar 2011 – Aus Sal. Oppenheim Real Estate wird mit Wirkung zum 1. Februar 2011 die Jones Lang LaSalle AG. Mit dem 11-köpfigen Team bestens etablierter und vernetzter Berater ist Jones Lang LaSalle nun mit einer voll integrierten Landesgesellschaft in der Schweiz vertreten. Jan Eckert (46) wurde zum CEO der neuen Gesellschaft bestellt. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Zürich.

Der unternehmerische Fokus der neugegründeten AG liegt auf dem Management komplexer Immobilientransaktionen und –strukturierungen, der Bewertung von Liegenschaften und Immobiliengesellschaften, den Bereichen Corporate Finance und M&A-Beratung, sowie der strategischen und organisatorischen Beratung bei der Entwicklung und dem Management von Immobilien.

Dazu Andreas Quint, CEO Jones Lang LaSalle Deutschland: „Die Schweiz ist für Jones Lang LaSalle ein außergewöhnlich interessanter Markt. Mit der Akquisition partizipieren wir an der fortschreitenden Professionalisierung und am Wachstum der eidgenössischen Immobilienbranche, können diese mit unserer globalen Expertise weiter dynamisieren. Darüber hinaus werden wir Schweizer Kapitalanlegern den globalen Immobilienmarkt systemisch erschließen helfen.“

Jan Eckert, CEO der Schweizer Jones Lang LaSalle AG: „Jones Lang LaSalle als globaler Qualitätsführer im Bereich der Immobiliendienstleistungen ist für uns der ideale Partner zur Integration und zur Weiterentwicklung unserer Expertisen und Kompetenzen. Gemeinsam mit Jones Lang LaSalle können wir unsere bisherigen Tätigkeiten fortführen und weiter ausbauen.“

Die neue Gesellschaft führt die bewährte und erfolgreiche Kooperation mit Kuoni Mueller & Partner in Zürich und Schofield & Partners in Genf fort.