Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Frankfurt

Der deutsche Konjunkturmotor läuft – aber deutlich verlangsamt - Bürovermietungsmärkte 2011 noch auf Wachstumskurs






Der deutsche Konjunkturmotor läuft noch, wenn auch deutlich verlangsamt. Insbesondere die Erwartungen der Unternehmen an ihre zukünftige Geschäftslage haben sich merklich eingetrübt. Eine solche Eintrübung beeinflusst tendenziell auch die Entwicklung der Büroflächenmärkte, erfahrungsgemäß mit einem Verzug von etwa drei Quartalen auf konjunkturelle Ereignisse reagierend. „Insofern kann im laufenden Jahr noch von einer leichten Steigerung des Umsatzes ausgegangen werden. Einen Rückgang werden wir voraussichtlich 2012 erleben, selbst dann, wenn es, den Prognosen zufolge, bei einem verhalten positiven Szenario mit einem moderaten Wirtschafts- (+ 2 %) und Beschäftigungswachstum (+ 0,5 %) bleiben sollte“, so Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland. An den Leerstandsvolumina wird sich nicht viel ändern. Dem nachlassenden Expansionsdrang der Büromieter stehen im Vergleich zu 2010 teilweise deutlich reduzierte Neubauaktivitäten im laufenden und im kommenden Jahr gegenüber. Das Interesse der Nutzer bleibt fokussiert auf Flächen mit hoher Ausstattungsqualität in zentralen Lagen. 2011 wird dies für einen Anstieg der Mietpreise im Spitzensegment in den deutschen Märkten im Schnitt von mehr als 4 % sorgen. „Voraussichtlich abgeschwächt wird sich das Mietpreiswachstum allerdings im nächsten Jahr zeigen. In einzelnen Märkten werden die Mieten sich auf dem Niveau von 2011 einpendeln“, prognostiziert Scheunemann.