Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Frankfurt

Jones Lang LaSalle Corporate Social Responsibility Report 2010



 
Frankfurt, 30. September 2011 – Jones Lang LaSalle hat 2010 seine Kunden in den USA dabei unterstützt, ihre CO2-Emissionen in einer Größenordnung von 563.000 Tonnen, entsprechend Energieeinsparungen von 128 Mio. US-Dollar, zu senken. Das geht aus dem jüngsten jährlichen Corporate Social Responsibility (CSR) Report des Unternehmens „Where we stand: Building beyond tomorrow” hervor. Der Report befasst sich mit den weitreichenden CSR-Verpflichtungen von Jones Lang LaSalle, einschließlich seines eigenen Energieverbrauchs und seiner Auswirkungen auf die Umwelt, beides ein wesentlicher Bestandteil des weltweiten internen Nachhaltigkeitsprogramms „ACT for A Cleaner Tomorrow“. Darüber hinaus werden CSR-Bereiche wie Ethik, Gemeinschaft und Arbeitsplatz beleuchtet. 
 
Unter anderem werden im Report folgende Erfolge von Jones Lang LaSalle aufgezeigt:
 
  • Das dritte und vierte Jahr in Folge hat das Unternehmen 2010 und 2011 die Auszeichnung „One of the World’s Most Ethical Companies“ durch das Ethisphere Institute erhalten.
     
  • 2010 und 2011 wurde Jones Lang LaSalle zum zweiten bzw. dritten Mal als „ENERGY STAR Partner of the Year“ durch die US- Umweltbehörde EPA (Environmental Protection Agency) ausgezeichnet.
     
  • Zum Jahresende 2010 beschäftigte das Unternehmen 624 Fachleute zur Umweltzertifizierung, hauptsächlich für Bewertungsstandards wie LEED, aber auch Fachleute mit Qualifikationen im Energie- und Umweltmanagement-Bereich.
     
  • Mehr als 1,9 Mio. US-Dollar wurden 2010 für gemeinnützige Initiativen einschließlich Katastrophenhilfe aufgewendet.
     
Colin Dyer, CEO Jones Lang LaSalle: „Gerade Gewerbeimmobilien spielen anerkanntermaßen eine zentrale Rolle beim Kampf gegen globale Umweltprobleme wie Klimawandel und den Verbrauch der zunehmend knapper werdenden Ressourcen.  Nach Schätzungen des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) entfallen mehr als 40% des globalen Energieverbrauchs, ein Drittel der globalen Treibhausgase und 30% des Rohstoffverbrauchs auf Gebäude. Als Unternehmen – und als Branche – tragen wir eine Verantwortung, auf diese Herausforderungen zu reagieren.“ Und weiter: „Wir nehmen unsere Rolle als globales Unternehmen ernst und sind stolz auf die Reputation, die wir uns aufgebaut haben. Wir haben in unseren Geschäftsbeziehungen Integrität und eine solide Corporate Governance bewiesen. Unsere Mitarbeiter streben in vielfältige Art und Weise danach, die Gemeinschaft, in der sie leben und arbeiten, zu verbessern. Nachhaltigkeit spielt bei unseren strategischen Überlegungen eine zentrale Rolle, sei es durch unser Geschäftsfeld Energy & Sustainability Services, unserer Gründungsmitgliedschaft bei Organisationen wie der “Greenprint Foundation“, unserer Arbeit an Studien und Prognosen wie der „Global Sustainability Perspective”- Reihe oder unserem internen Programm ‚ACT for A Cleaner Tomorrow’.“

 
Den vollständigen, englischsprachigen "Corporate Social Responsibility Report 2010" von Jones Lang LaSalle können Sie hier als pdf abrufen.