Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Singapur, London, Chicago

„Global Sustainability Perspective” von Jones Lang LaSalle nennt Trends der Nachhaltigkeits-Berichterstattung von Unternehmen


 
 
Singapur, London und Chicago, 21. Oktober 2011 - Die Schaffung internationaler Richtlinien ist einer von mehreren bedeutenden globalen Trends im Zusammenhang mit Nachhaltigkeits- und Corporate Responsibility Reporting.
 
„Aktienanalysten und Investoren werfen einen immer genaueren Blick auf die Nachhaltigkeitsdaten von Unternehmen. Der Zusammenhang zwischen der Performance eines Unternehmens im Umweltbereich und seiner Finanzergebnisse wird immer offensichtlicher”, so Dan Probst, Chairman Energy and Sustainability Services bei Jones Lang LaSalle. Und weiter: „Organisationen wie die „Global Reporting Initiative” (GRI) und das „Carbon Disclosure Project” haben eine Verbesserung der Qualität und eine Vereinheitlichung der Nachhaltigkeits-Berichterstattung ermöglicht. Die Kombination aus verbesserten Informationen und der erhöhten Aufmerksamkeit von Investoren leistet mehreren wichtigen Trends Vorschub.”
 
Das geht aus der neuesten Ausgabe von „Global Sustainability Perspective” hervor, einem vierteljährlichen Online-Report von Jones Lang LaSalle zu Fragen von Energie, Nachhaltigkeit und Klimaveränderung weltweit und dem aktuellen Stand der Gesetzesvorgaben.
 
 
Einige Trends zusammengefasst:
  • Neuer Schwerpunkt im Berichtswesen innerhalb des Immobiliensektors, ermöglicht durch den GRI Construction and Real Estate Sector Supplement (GRI CRESS). Er sieht, neben Informationen zu Energie, Wasser und CO2, eine erweiterte Berichterstattung hinsichtlich der Gebäude- und Material-Zertifizierung, der Altlastensanierung, zu Fragen von Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz sowie zur Wertschöpfungskette durch Subunternehmen vor. 
     
  • Erleichterung des Informationsaustauschs und der Auseinandersetzung mit Interessensgruppen durch das Internet: auf der Nachhaltigkeits- und CSR - Website von Unternehmen können die User Stellung zu deren Umweltstrategie nehmen. 
     
  • Höhere Transparenz, verstärkt durch die zunehmende Anwendung von Social Media.
     
  • Stärker integrierte Berichterstattung, die den Zusammenhang zwischen Finanz-, Sozial- und Umweltperformance aufzeigt. Verpflichtend ist eine solche Berichterstattung beispielsweise in Südafrika für Unternehmen, die an der Johannesburger Börse notiert sind. In Brasilien sind die GRI-konformen Berichte zwischen 2009 und 2010 um 68% angestiegen ist (zum Vergleich: auf globaler Ebene um 22%).


„Es besteht eine enge Verbindung und ein stetiger Austausch zwischen den Trends bei der Nachhaltigkeits-Berichterstattung und unserem Energy and Sustainability Services-Bereich”, so Julie Hirigoyen, Leiterin Sustainability Services EMEA bei Jones Lang LaSalle. Und weiter: „In allen Aspekten der Nachhaltigkeitsstrategie - von der Evaluierung von Nachhaltigkeitsrisiken bis hin zu praktischen Lösungen in Bereichen wie Energiemanagement und Gebäudezertifizierung - hat Jones Lang LaSalle ein führende Rolle inne.“