Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Stuttgart

Ökologisch nachhaltige Neupositionierung des Campus Stuttgart geplant


 
Stuttgart, 18. November 2011 – Über das Vermögen der Objektgesellschaften und Grundstückseigentümer des sogenannten „Bürocampus“, das ehemalige IBM Hauptquartier in Stuttgart-Vaihingen, wurde am 01.11.2011 vor dem Amtsgericht Frankfurt – Insolvenzgericht – das Insolvenzverfahren eröffnet.  Es ist geplant, das Objekt mit einem ökologisch nachhaltigen Konzept neu im Markt zu positionieren.
 
Der Bürocampus verfügt über eine Gesamtfläche von ca. 40.000 m² Büros zuzüglich ca. 7.500 m² Service-, Lager- und Infrastrukturflächen. Dazu kommen 2.100 PKW-Stellplätze.
 
Der Campus besteht aus fünf freistehenden Pavillons, vier davon als Büro genutzt und einer als Versorgungsgebäude. Die Gebäude, von Egon Eiermann geplant, wurden zwischen 1972 und 1984 für IBM entwickelt. Das markante Gebäudeensemble befindet sich inmitten von Waldflächen und weitläufigen Parkanlagen mit hoher Aufenthaltsqualität.
 
Rechtsanwältin Claudia C.E. Jansen, in Bürogemeinschaft mit Brinkmann & Partner, wurde zur Insolvenzverwalterin über das Vermögen der Pavillongesellschaften bestellt. Die Parkinggesellschaft als Grundstückseigentümerin der Park- und Freiflächen wird durch Herrn Rechtsanwalt Dr. Stephan Schlegel, Henningsmeier Rechtsanwälte, geführt.
 
Von den Insolvenzverwaltern wurden Drees & Sommer mit der technischen Beratung und Planung und Jones Lang LaSalle mit der Neupositionierung der Flächen sowie der Vermarktung beauftragt. In enger Zusammenarbeit zwischen den Dienstleistern soll ein zukunftsfähiges Konzept für den Bürocampus entwickelt werden.