Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Chicago, London, Singapur

Globale Gewerbeimmobilien-Investmentmärkte bleiben 2011 robust


 
CHICAGO, LONDON, SINGAPUR, 13. Januar 2012 - Globale Direktinvestitionen in Gewerbeimmobilien beliefen sich 2011 nach Angaben von Jones Lang LaSalle auf 400 Mrd. USD*, ein Plus von 25 % gegenüber 2010. Mit 102 Mrd. USD lag das Volumen im 4. Quartal 2011 geringfügig höher (+ 3 %) als im Vorquartal. Dabei hat - trotz des Rückgangs um 10 % gegenüber dem 4. Quartal 2010 - erst zum dritten Mal seit Anfang 2009 ein Quartalsvolumen die 100 Mrd. USD – Marke überschritten.
 
„Trotz des konjunkturellen Gegenwinds auf nationaler, regionaler und weltwirtschaftlicher Ebene ziehen Gewerbeimmobilien weiterhin investives Kapital an. Dabei geht das Investoreninteresse oft über die eigenen Landesgrenzen hinaus”, so David Green-Morgan, Leiter Global Capital Markets Research bei Jones Lang LaSalle.
 
In der Region EMEA lag das Transaktionsvolumen 2011 bei 161 Mrd. USD (+ 16 % gegenüber 2010) und damit noch knapp vor der Region Amerika, die mit Plus 60 % (auf 155 Mrd. USD) das höchste Wachstum im Jahresvergleich verzeichnete. Ungeachtet der Naturkatastrophen konnte der asiatisch-pazifische Raum mit 84 Mrd. USD das starke Ergebnis des Vorjahres nahezu behaupten.
 
„Stichworte wie Verschuldung, Deleveraging, Bankenstabilität und Währungsentwicklung werden - wie schon 2011 - die Aussichten des Jahres dominieren. Stimmung und konjunkturelle Prognosen lassen darauf schließen, dass in Europa ein schwieriges Jahr bevorstehen könnte. In der Region Amerika scheint das Vertrauen auf Grundlage besser werdender Wirtschaftsindikatoren wieder zurückzukehren, während der asiatisch-pazifische Raum wieder den Wachstumskurs einschlagen wird”, so Arthur de Haast, Leiter der International Capital Group von Jones Lang LaSalle. Und weiter: „Fortschreitendes Deleveraging auf Seiten der Banken wird positive und negative Push- und Pull-Faktoren für den Immobilien-Investmentmarkt mit sich bringen. Qualitativ hochwertige, gut vermietete Gewerbeimmobilien in den großen Städten weltweit bleiben für langfristig orientierte Investoren eine attraktive Assetklasse.”
 
Für 2012 geht Jones Lang LaSalle - trotz der von der Staatsverschuldungskrise der Eurozone ausgehenden Risiken, die auch den Investmentmarkt substantiell beeinflussen könnten - von ähnlichen Volumina aus wie im Vorjahr.
 
 
* Die noch vorläufigen Zahlen beinhalten nicht: Transaktionen von Wohnimmobilien, Projektentwicklungen sowie Käufe von Unternehmen, die Eigentümer auch von Immobilien sind. Die Umrechnung der lokalen Währungen
erfolgt zu Quartalsdurchschnittskursen.