Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

London / Frankfurt

Jones Lang LaSalle Hotels: St. Ermins Hotel in London wird verkauft


 
London / Frankfurt, 18. Mai 2012 - Das St. Ermins Hotel, eines der führenden Hotels in London Westminster, steht zum Verkauf. Die Eigentümergemeinschaft - Angelo Gordon, ein globaler Fondsmanager, der Hotelmanager Amerimar und die Immobiliengesellschaft Gracemark - bringt das Hotel an den Markt, um von dem starken Investoreninteresse für Londoner Hotelimmobilien zu profitieren. Das Hotel wird betreiberfrei zum Verkauf angeboten und ist dadurch auch für internationale Hotelgesellschaften ein sehr attraktives Investment.
 
Jones Lang LaSalle Hotels wurde exklusiv mit dem Verkauf der Hotelimmobilie beauftragt.
 
Der Verkauf wird von George Nicholas, Executive Vice President bei Jones Lang LaSalle Hotels London, gesteuert: „Wir rechnen mit einer großen Nachfrage für das St. Ermins, denn das Hotel bietet eine einmalige Investmentgelegenheit. Es verfügt über 331 luxuriös ausgestattete Zimmer und kann von dem künftigen Eigentümer unter einer neuen Marke geführt werden. Zudem liegt es auf einem fast 1 Hektar großen Grundstück in einem von Londons nachgefragtesten Stadtteilen.“
 
Die Geschäftspartner Angelo Gordeon, Amerimar und Gracemark haben das denkmalgeschützte Hotel - erbaut 1889 – mit einem Investmentvolumen von insgesamt über 34 Mio. britische Pfund erweitert und komplett renoviert. Besonderheiten des St. Ermins Hotel sind holländische Ziegel, Stuckelemente aus dem Barock und Rokoko sowie ein Hofgarten.
 
Londoner Hotels registrieren den höchsten Room Yield Zuwachs aller Hotelmärkte in England in den letzten Jahren und zeigen auch eine kontinuierlich aufstrebende Entwicklung in der Tourismusnachfrage. Die Anbindung des Hotels an das Londoner U-Bahn-Netz ist optimal, zudem liegt das St. Ermins Hotel in der Nähe zahlreicher Londoner Wahrzeichen.

Die Re-Positionierung des Hotels spiegelt sich in der Aufwertung und Entwicklung der Bezirke St. James, Buckingham Gate und Victoria wider. Über 2 Mrd. britische Pfund werden bis 2016 in Neubau und Renovierung von Büro- und Retail-Immobilien in unmittelbarer Nähe investiert. Diese Stadtteilentwicklung wird die bestehende Hotelnachfrage weiter positiv beeinflussen.