Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Pressemitteilung

Frankfurt

Jones Lang LaSalle Global Office Index 4. Quartal 2012


Der Global Office Index von Jones Lang LaSalle, basierend auf die gewichtete Spitzenmietpreis-Entwicklung in 90 globalen Märkten, hat im 4. Quartal 2012 um 0,1 % zugelegt (nach + 0,4 % im 3. Quartal 2012). Im Jahresvergleich liegt der Anstieg bei + 1,5 %, damit auf niedrigstem Stand seit Herbst 2010. 
 
Während der asiatisch-pazifische Raum (+0,4 %, nach + 0,5 % im Vorquartal) und die Region Amerika (+0,6 %, nach + 1,0 % im 3. Quartal) im 4. Quartal Pluszeichen aufwiesen, notierte der Index in Europa ein Rückgang um 0,6 %.
 
Im Jahresvergleich zeigte der asiatisch-pazifische Raum einen Anstieg um 2,2 %, die Region Amerika ein Plus von 3,8 %, Europa ein Minus von 1,5 %.
 
Etwas weniger als die Hälfte der im Global Office Index von Jones Lang LaSalle ausgewiesenen Märkte wiesen im 4. Quartal einen Mietpreisanstieg auf, angeführt von Jakarta (+ 7,9 %), der San Francisco - Halbinsel (+ 7,1 %) und Bogota (+ 6,2 %). Mit Lyon (+5,6 %) und Düsseldorf (+4,0 %) gehören auch zwei europäische Märkte zur weltweiten Top 5 beim Mietpreisanstieg.
 
Im Jahresvergleich kann sich Düsseldorf als einzige europäische Stadt in den Top 10 platzieren (Platz 10 mit +8,3 %). Die Top-Positionen werden von zwei asiatischen Märkten (Jakarta, +36,5 %; Peking, +20,2 %) eingenommen, Platz 3 – 9 von Städten der Region Amerika. Auf Platz 3 im Gesamtjahresvergleich (+17,9 %) liegt weltweit Mexico City - trotz des Mietpreisrückgangs im 4. Quartal von 6,6 %.