Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Industrial Newsletter

Industrial Newsletter

Investments auf Top-Niveau – Vermietung mit Potenzial im 2. Halbjahr

Der deutsche Investmentmarkt für Logistik- und Industrieimmobilien hat ein außergewöhnliches Halbjahresergebnis gezeigt. Mit 1,83 Mrd. Euro liegt das Volumen mehr als 80 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Der 5-Jahresschnitt wird um mehr als das Eineinhalbfache übertroffen. Bereits nach sechs Monaten floss mehr Kapital in die Assetklasse als jeweils in den Gesamtjahren 2008 bis 2012. Noch nie hat die Logistikimmobilie derart viel Kapital angezogen. Sie ist damit auf dem besten Weg, ihr Nischendasein endgültig zu verlassen.

Auf dem Vermietungsmarkt für Lager- und Logistikflächen ist bis Ende Juni ein Umsatz (Eigennutzer und Vermietungen) von 2,56 Mio. m² aufgelaufen. Rund zwei Drittel davon entfallen auf Neubauten. Das Ergebnis liegt 13 Prozent unter dem Vorjahreswert und 4 Prozent über dem 5-Jahresschnitt. Eigennutzer haben das Volumen auf recht hohem Niveau gehalten. Bei einer gut gefüllten Pipeline ist für das Gesamtjahr ein Ergebnis oberhalb der im Vorjahr erzielten 5 Mio. m² weiterhin fest im Blick. Ob es bis zu 5,5 Mio. m² werden können, hängt nicht zuletzt von den konjunkturellen Entwicklung ab.

Frankfurt

Industrial Market Profile Frankfurt Q2/2014

Umsätze und Fertigstellungen H1 14 2013 12-Monatsprognose
Umsatz insgesamt (.000 m2) 268,2 415,0
davon ≥ 5.000 m2 (.000 m2) 191,1 272,1
davon in Gewerbeparks (.000 m2) 13,9 31,8
davon durch Eigennutzer(.000 m2) 139,5 152,6
Fertigstellungen (.000 m2) 138,0 146,0
Veränderung zu
Mieten und Renditen Q2 14 Q1 14 Q2 13 12-Monatsprognose
Spitzenmiete1 (€/m2/Monat) 6,00 0,0% 0,0%
Spitzenmiete in Gewerbeparks (€/m2/Monat) 6,00 0,0% 1,7%
Spitzenrendite1 (%) 6,35 0,00 -0,25
Das betrachtete Marktgebiet umfasst die gesamte Region Frankfurt, die im Norden durch Butzbach (Wetterau-Kreis), im Osten durch Hanau (Main-Kinzig-Kreis) im Süden durch Bensheim/Heppenheim (Kreis Bergstraße) und im Westen durch Wiesbaden und Mainz abgegrenzt wird. 1 für Flächen ≥ 5.000 m2