Kundenstorys

Levi Strauss & Co.: Wohin mit der Logistik-Immobilie der Zukunft?

Denim Leader Levi Strauss & Co. sucht einen Standort für das geplante europäische Logistikzentrum. In Dorsten entsteht ein Gebäude, das in Sachen Ressourcenschonung und Wellbeing neue Maßstäbe setzt. 

Standort

Dorsten

Immobilienart

Logistikimmobilie 

Größe

70.000 m2

Spotlight

Cradle-to-Cradle Bauweise

„Ein zukunftsfähiges, nachhaltiges Distributionszentrum, das unsere Ambitionen in Europa schon bald verkörpert und vorantreibt.  Das Ziel war hochgesteckt, doch JLLs Engagement macht es möglich.“

Levi Strauss & Co.

Ein uramerikanisches Unternehmen, das in Europa stark wächst. Ein geändertes Logistikkonzept, das ein neues Distributionszentrum verlangt. Das war die Ausgangslage, als die legendäre Blue Denim-Company Levi Strauss & Co. Europe 2019 auf JLL zukam. Ihre grundsätzliche Frage: Von wo aus kann der europäische Markt am besten beliefert werden? Als Standort kam eine Region von den Niederlanden über Deutschland bis hin nach Tschechien infrage. Die wichtigsten Entscheidungskriterien:  zentrale Lage, eine gute infrastrukturelle Anbindung an das Autobahnnetz und ein ausreichendes Mitarbeiter-Potential vor Ort.  Erschwerendes Detail: Das Grundstück – in einer Größenordnung von mehr als 13 ha – sollte spätestens 2021 bebaubar sein. Die Eröffnung des Zentrums ist für 2023 geplant. Und es soll nicht irgendein Distributionszentrum werden. Auf Nachhaltigkeit im Sinne von ressourcenschonenden Aspekten ebenso wie mitarbeitergerechten Wellbeing-Konzepten wurde größter Wert gelegt.

Ein komplexer Prozess mit vielen Verantwortlichen.

JLL begann die Suche nach dem optimalen Standort mit einer umfassenden Analyse der infrastrukturellen Anbindung diverser Optionen.  Im Laufe des Prozesses – inkl. einer Shortlist mit Standorten in Deutschland – verschob sich die Suche immer mehr nach Nordrhein-Westfalen. Warenströme und Transportwege sowie die Verfügbarkeit von Arbeitskräften mussten berücksichtigt und abgeglichen werden. Dabei war es von großem Vorteil, dass unser Team die Immobilienrealität in Deutschland bestens einschätzen konnte. Ein theoretisch perfekter Standort würde letztlich nichts nutzen, wenn es in der Region keine passenden Flächen gab: d.h. Grundstücke geeigneter Größe in Industriegebieten, die einen 24/7-Betrieb erlauben. Dank JLL´s Marktkenntnis wurde angesichts des engen Timings hier wertvolle Zeit gespart.

JLL organisierte Besichtigungstouren mit dem Kunden, und schließlich konnte ein Grundstück in Dorsten-Wulfen für die Levi Strauss & Co. Europe gesichert werden. Verkäufer war die RAG Montan Immobilien GmbH, die große Teile eines Industrieparks auf dem Areal einer stillgelegten Zeche veräußern wollte. Um einen geeigneten Investor zu finden und das wirtschaftlich beste Ergebnis für das börsennotierte Fashionunternehmen zu erzielen, initiierte JLL ein mehrstufiges Ausschreibungsverfahren. Unter den anfänglich 35 angesprochenen Entwicklern setzte sich am Schluss die Delta Projektentwicklung & Management GmbH durch. Das JLL-Team unterstützte Delta beim Ankauf des Grundstücks und begleitete später auch die Verhandlung eines 20-jährigen Mietvertrages zwischen Levi Strauss & Co. und Delta.

Der komplexe Prozess war geprägt von transparentem Teamplay bzw. der engen, vertrauensvollen Zusammenarbeit mit dem CRE Manager sowie den Logistikverantwortlichen bei Levi Strauss & Co.. Zum Projekterfolg trug auch unser Kooperationspartner Miebach Consulting bei. Seit der Planungsphase unterstützt das Beratungsunternehmen Levi Strauss & Co. im PMO, in der Konzeptvalidierung sowie in der Ausschreibung für Gebäude und Intralogistik. Die Logistik wird stark automatisiert sein, was aufgrund der eingebauten Fördertechnik große Anforderungen an die geplante Immobilie stellt. Bei der nun anstehenden Realisierung begleitet Miebach den Denim Leader als Teilprojektleiter für Gebäude und Intralogistik.

„Es hat Spaß gemacht, Teil dieses außergewöhnlichen Leuchtturmprojekts zu sein. Alle Teammitglieder haben es mit größter Begeisterung und Effizienz vorangetrieben.“ 

Arnd Sternberg, Team Leader Industrial Leasing Düsseldorf

Kritisches Timing gemeistert – große Lösung geliefert.

Trotz engen Timings konnte JLL einen hervorragenden Standort und einen geeigneten Entwickler ausmachen. Das geplante Distributionszentrum erfüllt künftige Marktanforderungen und setzt neue Maßstäbe, v.a. in Bezug auf die Nachhaltigkeit. Das Gebäude wird die erste Logistikfläche mit „Cradle-to-Cradle“-Ansatz sein – eine zirkuläre Bauweise, die die Prinzipien der Wiederverwertung, Ressourcenschonung und Abfallreduktion verfolgt. Zudem wird das Gebäude eine LEED- sowie WELL-Zertifizierung erhalten. Von Regenwasseraufbereitung über Monitoring der Luftqualität bis hin zu Dachgarten, Fahrradstationen und Ladesäulen für E-Autos – in Dorsten wird bald ein Logistikgebäude der Zukunft zu bewundern sein. Die Region freut sich auf die bis zu 650 neuen Arbeitsplätze und Levi Strauss & Co. Europe auf eine Lösung, die weiteres Wachstum in Europa möglich macht.