Kundenstorys

Rundum-Sorglos-Paket für Kapitalanlagegesellschaften

Von der Objektauswahl und Due Diligence, dem Asset Management inklusive Mietvertragsmanagement bis hin zur Kommunikation zu Betreibern und Mietern: Das Asset Management-Team unterstützt Fondsgesellschaften dabei, Fonds zu managen und Wachstumsziele zu erreichen. So auch beim AVANA Health Care Real Estate Fund.

Immobilienart

Health Care

Menschen

Asset Management-, Project & Development Services- und Valuation &Transaction Advisory-Mitarbeiter

Spotlight

Sechs Objektkategorien: Pflegeeinrichtungen, betreutes Wohnen, Reha-Kliniken, Ärztehäuser, medizinische Versorgungszentren

Wert

Transaktionsvolumen in der Asset-Klasse Health Care 2018 insgesamt rund 3 Mrd. Euro in Deutschland

Die Idee zum professionellen JLL Asset Management für Fonds ist angesichts der umfangreichen JLL-Kompetenz zur gefragten Asset-Kategorie Health Care entstanden. Die deutlich steigenden Transaktionsvolumina seit 2016 - allein 2018 rund 3 Mrd. Euro in Deutschland - und die Expertise zu diesen Spezial-Immobilien haben den Willen geweckt, einen passenden Joint Venture-Partner zu finden.

Mit der Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) AVANA Invest GmbH, München (AVANA) ist ein Partner für eine strategisch gefestigte, langfristig angelegte Zusammenarbeit gefunden worden. Mit JLL als internationalem Asset Manager ist die Beratung und Unterstützung bei der besonders akribischen Objektauswahl gewährleistet. Die JLL Asset Manager betreuen die Gesundheitsimmobilien zukunftsorientiert und berücksichtigen Szenarien bedarfsorientiert sowohl von Investoren- als auch von Nutzerseite.

Sechs Objektkategorien zur Risikostreuung

"Die weitreichende Fonds-Expertise von AVANA kombinieren wir mit unserem ganzheitlichen Asset Management-Ansatz. Anleger profitieren von diesem Wettbewerbsvorteil, der in diesem Marktsegment notwendig ist."

Uwe Dieterich, Team Leader Asset Management Frankfurt a. M., JLL

Schon bei der Auswahl von potentiellen Investitions-Objekten unterstützt das JLL Asset Management professionell und übernimmt gänzlich, sobald es um die Prüfung nach den Anlagekriterien und der Risikoklasse des Fonds geht. 

Ein geschäftsbereichsübergreifendes JLL Best Practice-Projektteam mit ausgewiesenen Health Care-Spezialisten steht der KVG zur Verfügung. In diesem Health Care-Fonds-Team bündeln sich Asset Management, Project & Development Services (PDS) und Valuation-Sachverstand und liefern dem Fonds und nicht zuletzt auch den Fondsanlegern von Beginn an einen Rundum-Service aus verschiedensten Fach-Bereichen der JLL-Welt. Wenn das Objekt die Anlagekriterien erfüllt, führt das PDS-Team die technische Due Diligence durch und identifiziert den technischen Capex-Kapitalbedarf für die nächsten Jahre.

Dank dieser aufeinander aufbauenden Services kann sich die KVG auf ihre originären Kernaufgaben konzentrieren und diese gewinnbringend für die Fondsanleger einsetzen.

"Die Fungibilität von Gesundheitsimmobilien hat in den letzten Jahren eine dynamische Entwicklung genommen. Daneben gibt es einen kleinteiligen Betreiber- und Eigentümermarkt, den wir durch lokale Netzwerke, Kontakte und kreative Management-Ansätze erschließen."

Christian Muffel, Deputy Head of Asset Management Germany, JLL

Die Anlagekategorie Health Care hat sich neben bekannten Anlagekategorien aus dem Immobiliensegment mit vergleichsweise moderater Renditekompression als nachhaltige Investition und ausgezeichnete Anlagendiversifizierung etabliert.

Ein Asset Manager, der in der Lage ist, sechs Health Care-Objektkategorien zu betreuen, ist allerdings einzigartig. Pflegeeinrichtungen, betreutes Wohnen, Reha-Kliniken, Ärztehäuser und medizinische Versorgungszentren - all diese vielfältigen Objektkategorien kann die KVG zur Risikostreuung innerhalb der Asset-Kategorie Health Care in dem Fonds integrieren. Oft bieten diese Objektkategorien unterschiedliche Risikostrukturen und Vertragslaufzeiten, damit das Portfolio diversifiziert werden kann. Die Unterschiede beginnen bei der unterschiedlichen Handhabung von Betreiber- und Mietverträgen und hören mit den bundesländerspezifischen Anforderungen an die Gebäude selbst noch lange nicht auf. Ebenso ist es wichtig, die komplexe Einnahmenseite der Betreiber zu verstehen, um den Cashflow (EBITDA/EBITDAR) sowie auch den Total Return für den Fonds stets im Blick zu haben. Das komplexere Management dieser Spezialimmobilien mit verschiedenen Charakteristika ist durch das JLL Asset Management vollständig gewährleistet.

Vom Joint Venture zur vertrauensvollen Zusammenarbeit

Schnell und unkompliziert ist die Zusammenarbeit mit der AVANA Invest GmbH: Vom Erstkontakt bis zur Umsetzung der BaFin-Genehmigung sind gerade einmal drei Monate vergangen. Die enge Abstimmung garantiert eine reibungslose Zusammenarbeit bei der weiteren Suche nach Objekten. AVANA schätzt das besondere Engagement der Mitarbeiter bei JLL und die schnelle Verfügbarkeit unterschiedlicher -Expertisen aus den unterschiedlichen Fachbereichen.

Was als klassische Joint-Venture Idee begann, resultierte im ersten Ankauf eines Düsseldorfer Seniorenzentrums mit einer Nutzfläche von mehr als 3.300 m² und einem langfristigen Pächter.