JLL etabliert neues Strategy Board und Operations Board in Deutschland

Neue Führungsstruktur fördert strategische Wachstumsziele in Deutschland und sichert Kunden den weltweiten Zugang zur JLL-Unternehmensplattform

27. November 2019

FRANKFURT, 27. November 2019 - JLL etabliert in Deutschland ein neu geschaffenes Strategy Board. Dessen Aufgabe besteht darin, eine serviceübergreifende Geschäftsstrategie zu erarbeiten, die mit den weltweiten Zielen des Unternehmens korrespondiert und alle wesentlichen Dienstleistungen des Unternehmens optimal auf die Bedürfnisse der Kunden ausrichtet.

Das Strategy Board folgt dem Vorbild des entsprechenden EMEA Strategy Board, das Guy Grainger, EMEA CEO bei JLL, im Jahr 2016 erfolgreich eingeführt hatte. Damals wie heute bestand und besteht die Zielsetzung in der Sicherstellung einer kompromisslosen Kundenorientierung, eines bereichsübergreifend abgestimmten Dienstleistungsangebots sowie der bestmöglichen Nutzbarmachung strategischer internationaler Investitionen des Unternehmens.

In Deutschland wird das Strategy Board aus folgenden Führungspersönlichkeiten bestehen, die eine langjährige Unternehmenszugehörigkeit und spezifische Erfahrung in ihrem jeweiligen Dienstleistungsbereich mitbringen:

  • Marcel Abel
  • Dr. Gunnar Gombert
  • Ralf Kemper
  • Dr. Christian Koch
  • Dr. Konstantin Kortmann
  • Stephan Leimbach
  • Marcus Lütgering
  • Jörg Ritter

Die Mitglieder des Strategy Board werden über ihre angestammten Rollen bei JLL hinaus die langfristigen Wachstumspläne des Unternehmens und deren Kundenausrichtung verantworten und umsetzen.

Weitere Mitglieder des Strategy Boards sind Yama Mahasher, neuer Chief Operation Officer (COO) bei JLL sowie Kai Zimprich, JLL Chief Information Officer Germany.

Das Strategy Board wird vom Chief Executive Officer (CEO) Deutschland geleitet.

Zusätzlich wird JLL in Deutschland ein Operations Board einführen, dessen Aufgaben in der operativen Steuerung der Geschäftstätigkeit, der Qualitätssicherung sowie der Einhaltung und Umsetzung der vereinbarten Strategien bestehen.

Dieses Operations Board setzt sich wie folgt zusammen:

  • Chief Executive Officer (CEO)
  • Chief Financial Officer (CFO)
  • Chief Operating Officer (COO)
  • Head of HR

Guy Grainger, EMEA CEO, kommentiert die neue Führungsstruktur wie folgt: „Wir werden gezielte Investitionen in unser Deutschlandgeschäft vornehmen, um bestmöglich vom voraussichtlich erstmals größten Immobilien-Investmentmarkt der EMEA-Region zu profitieren. Die Einführung des Strategy Boards und des Operations Boards wird es uns ermöglichen, unsere nachhaltigen Wachstumsziele in Deutschland für die kommenden drei bis fünf Jahren erfolgreich umzusetzen. Schon jetzt profitieren unsere Kunden von unseren strategischen Investments der vergangenen beiden Jahre, darunter die Einführung von JLL Technologies, unser 100-Millionen-Dollar Spark Global Venture Fund, unsere Akquisition des Unternehmens HFF in den USA für 1,8 Milliarden US-Dollar sowie die Weiterentwicklung unseres Living-Geschäfts in der EMEA-Region.“

Die beschriebene Neustrukturierung der deutschen Führungsorganisation ersetzt das bisherige Management Board und tritt zum 01. Januar 2020 in Kraft.


Über JLL

JLL (NYSE: JLL) ist ein führendes Dienstleistungs-, Beratungs- und Investment-Management-Unternehmen im Immobilienbereich. Unsere Vision ist es, die Welt der Immobilien neu zu gestalten, profitable Chancen aufzuzeigen und Räume zu schaffen, in denen Menschen ihre Ambitionen verwirklichen können – für eine aussichtsreiche Zukunft unserer Kunden, Mitarbeiter und Partner. Das „Fortune 500“ Unternehmen mit einem Jahresumsatz 2018 von 16,3 Mrd. USD ist Ende September 2019 in über 80 Ländern mit weltweit mehr als 93.000 Beschäftigten tätig. JLL ist der Markenname und ein eingetragenes Markenzeichen von Jones Lang LaSalle Incorporated. Weitere Informationen finden Sie unter http://jll.de