Artikel

Mehrwert von Branchenstudien – Beispiel: die neue IT-Branchenstudie

Mit Branchenstudien kann der Berater in die Welt der jeweiligen Branche eintauchen und die Besonderheiten und Anforderungen kennenlernen.

10. März 2015

Für erfolgreiche Entscheidungen am Immobilienmarkt sind fundierte Kenntnisse von Märkten und Einflussfaktoren unerlässlich. Deswegen analysieren wir Immobilienmärkte mit dem Ziel, unseren Kunden bestmögliche Entscheidungsgrundlagen und eine größtmögliche Markttransparenz zu bieten. Dabei spielt die Detailtiefe der Analyse eine entscheidende Rolle. Analysen auf Länder- oder Stadtebene reichen häufig nicht aus. Unsere Kunden benötigen speziell zugeschnittene Analysen für ihre konkreten Fragestellungen. Aus diesem Grund analysieren wir die Märkte geographisch und thematisch immer differenzierter – zum Beispiel auf der Ebene von Mikroteilmärkten oder Nutzerbranchen. Je genauer der Forschungsgegenstand eingegrenzt werden kann, desto höher ist der Wert für die jeweilige Nutzergruppe. Am Beispiel der jüngst veröffentlichten Branchenstudie über die IT-Wirtschaft lassen sich Umfang und Mehrwert einer solchen Analyse aufzeigen.

Umfang der Branchenstudie

Eine Branchenstudie besteht aus der Beschreibung der wirtschaftlichen Lage und den Besonderheiten der jeweiligen Branche sowie aus der Analyse des Nutzerverhaltens am Immobilienmarkt. Die IT-Branche zum Beispiel befindet sich seit einigen Jahren im Aufwind. Vor dem Hintergrund der guten Geschäftstätigkeit haben sich die Anmietungsaktivitäten und die Bedeutung der IT-Branche deutlich erhöht. München und Berlin sind die führenden Standorte in Deutschland. Auf beide entfällt ein Großteil der Anmietungen aus der Branche. Innerhalb dieser Städte bevorzugen IT-Unternehmen mehrheitlich gewachsene, oft multikulturell geprägte Stadtteile. Eine gute ÖPNV-Anbindung ist dabei besonders wichtig. Bei der Ausstattungsqualität der Büroflächen zeigt sich, dass größere oder internationale Unternehmen stärker auf die Ausstattungsqualität der Büroflächen achten.

Mehrwert für die Unternehmen der Branche

Unternehmen befinden sich in Konkurrenz um Produkte, Dienstleistungen und Arbeitskräfte. Dabei versuchen sie kontinuierlich, ihre Informationslage und ihre Wettbewerbsposition zu verbessern. Zur Ausnutzung von Agglomerationsvorteilen sind Informationen über die Lage anderer Unternehmen unerlässlich. Speziell der Wettbewerb um Fachkräfte und der Wunsch nach einer repräsentativen Lage haben einen starken Einfluss auf die Wahl der Bürofläche. Die Analyse der IT-Branche zeigt, dass IT-Unternehmen in Berlin überwiegend den östlichen Bereich innerhalb des S-Bahnrings (Prenzlauer Berg über Friedrichshain bis Kreuzberg) bevorzugen. Hier bestehen eine Verfügbarkeit an Büroflächen zu moderaten Preisen, eine gute Erreichbarkeit sowie ein attraktives kulturelles Angebot. Informationen über Ausstattungsqualitäten der Büros zeigen aktuelle Branchenstandards auf, an denen sich die Unternehmen im Wettbewerb um Fachkräfte orientieren können. Die Branchenanalyse liefert somit einen wichtigen Beitrag für die Unternehmensstrategie.

Mehrwert für Immobilienberater

Die Beratung im Immobiliensektor fußt auf der Reduzierung von Informationsunsicherheiten zwecks Verbesserung der Wettbewerbsposition. Dabei ist die beste Beratung die, die dem Kunden den größten Mehrwert liefert. Mit Branchenstudien kann der Berater in die Welt der jeweiligen Branche eintauchen und die Besonderheiten und Anforderungen kennenlernen. Um den Kunden bestmöglich bei seiner Immobilienstrategie zu unterstützen, müssen die Entscheidungen mit fundierten Informationen untermauert sein. Beispielsweise sind Mietpreisdaten, die von der Branche in bestimmten Lagen bezahlt werden, eine wertvolle Entscheidungsgrundlage. Insgesamt zahlen IT-Unternehmen Mietpreise, die auf Höhe der Durchschnittsmieten liegen. Unter den Big 7-Städten gibt es dabei jedoch deutliche Niveauunterschiede. Der Berater kann zudem mit dem Wissen aus Branchenstudien Eigentümern bei der Auswahl ihrer Mieter unterstützen.
An Branchenstudien führt für die Profis kein Weg vorbei.