Research

Veränderte Arbeitsmarktwelt – Home Office beeinflusst die Nachfrage nach Büro und Wohnen

Die Covid-19-Krise hat die Bedeutung von Home Office maßgeblich verändert und eine langfristige Zunahme von Remote-Working hätte auch Folgen für die Wohnungsnachfrage in Deutschland. Vermehrte Inanspruchnahme von Home Office verringert die Pendelkosten und erweitert das Einzugsgebiet eines regionalen Arbeitsmarktes, sodass sich an Wohnungsmärkten mit hohem Preisgefälle und niedriger Erschwinglichkeit die Nachfrage vermehrt in umliegende Areale ausdehnen könnte. Diese Effekte wären insbesondere dann stark ausgeprägt, wenn sich die im Zuge der Covid-19-Krise gestiegene Bedeutung von privaten Büroräumen, eigenen Außen- und Grünflächen sowie der Wunsch nach mehr Wohnfläche auch langfristig in der Wohnungsnachfrage widerspiegelt.

Die vorliegende Analyse untersucht, welche Gebiete besonders stark von räumlichen Ausdehnungseffekten der Wohnungsnachfrage profitieren könnten.

In einem zweiten Schritt werden die Potenziale der Gebiete im Umfeld der identifizierten regionalen Wohnungsmärkte, von möglichen Nachfrageverschiebungen zu profitieren, analysiert.