Artikel

Frankfurt bleibt Deutschlands Green Building Hauptstadt

Nach unserer neusten CESAR Untersuchung ist Frankfurt unter den sieben deutschen Immobilienhochburgen unangefochtener Spitzenreiter.

03. April 2014

Nach unserer neusten CESAR Untersuchung – dem Certification and Sustainability Radar – ist Frankfurt unter den sieben deutschen Immobilienhochburgen unangefochtener Spitzenreiter. 11 Prozent des Frankfurter Büroflächen-Bestands sind in Frankfurt nach den Green Building Systemen LEED, BREEAM oder DGNB zertifiziert oder vorzertifiziert. Mit deutlichem Abstand folgen die Standorte DüsseldorfMünchen und Hamburg. Die Gründe dafür sind vielfältig. Neben dem Wettbewerb um Mieter, gerade in Märkten mit relativ hoher Leerstandsquote wie Frankfurt oder Düsseldorf, ist die Internationalität ein weiterer Grund für den vergleichsweise hohen Zertifizierungsanteil. Sowohl ausländische Investoren als auch Nutzer berücksichtigen das Thema Zertifizierung bei ihren Entscheidungen in zunehmendem Maße. Für internationale Großkonzerne ist Nachhaltigkeit ein wichtiges Kriterium und gerade für neue Projektentwicklungen ein absolutes Muss. Aus unserer Sicht wird die Zertifizierung von Gewerbeimmobilien weiter an Bedeutung gewinnen. Insbesondere in den Metropolen werden wir in den kommenden Jahren einen stetigen Anstieg des Anteils zertifizierter Immobilien beobachten können.